5 Tipps wie Sie gesund durch den Winter kommen

Gerade im Winter ist es besonders wichtig, dem eigenen Körper mehr Aufmerksamkeit zu schenken, sich richtig zu ernähren und trotz des inneren Schweinehunds und der Kälte draußen in Bewegung zu bleiben. Hierzu fünf wichtige Tipps.

1. Sport treiben.

Auch wenn Sie ab dem Spätherbst am liebsten jeden Abend vor einem Kamin zubringen möchten, ist es wichtig, gerade im Winter nicht mit dem Sport aufzuhören. Noch besser ist es, wenn Sie sich statt ins Fitnessstudio zu fahren, überwinden können, sich draußen zu betätigen. Denn je mehr Zeit Sie im Freien verbringen, desto mehr bekommt Ihr Körper die Jahreszeit Winter auch wirklich mit und stellt sich darauf ein. Neben Skilanglauf und alpinem Ski kann es durchaus auch mal eine längere Schneewanderung sein.

2. Gesunde Ernährung.

Zum Winter hin werden die Auslagen der Obst und Gemüsestände sicherlich nicht reichhaltiger. Außerdem wächst bei Kälte meist der Appetit auf deftige Speisen. Dem dürfen Sie auch ab und an nachgeben. Trotzdem sollten Sie darüber nicht die Ausgewogenheit Ihrer Ernährung vernachlässigen. Ihr Körper braucht gerade jetzt für seine Abwehrkräfte ausreichend Vitamine. Da die Auswahl bei Obst und Gemüse in dieser Zeit, wie schon gesagt, eingeschränkt ist, machen gerade im Winter Nahrungsergänzungsmittel und Vitalstoffe durchaus Sinn, welche Sie im Internet bestellen können.

3. Die richtige Kleidung.

Kleiden Sie sich im Winter immer ausreichend warm. Natürlich kennt jeder die entsprechende Ermahnungen von den eigenen Eltern. Wenn Sie aber im Winter zu schwitzen beginnen, sollten Sie eine Zwischenschicht Kleidung rechtzeitig ablegen und beim Sport im Freien möglichst atmungsaktive Funktionswäsche tragen. Es geht darum, dass Sie ausreichend warm gekleidet sind – nicht weniger, aber eben auch nicht mehr. Besonders wichtig ist vor allem das richtige Schuhwerk. Wenn der Winter da ist, sollten Ihre Füße ausreichend vor Nässe und Kälte geschützt sein. Außerdem empfehlen sich Schuhe oder Stiefel mit ausreichend Profil. Denn Gesundheitsschutz im Winter bedeutet auch, dass Sie Vorkehrungen vor dem Ausgleiten auf dem Gehweg treffen.

4. Eine bessere Hygiene.

Zuhause wie im Büro ist es gerade im Winter wichtig, verstärkt auf Hygiene zu achten, um eine Ausbreitung von Erkältungskrankheiten wirksam einzudämmen. Gerade Gegenstände des täglichen Lebens, die von mehreren Leuten benutzt werden wie Türklinken, Telefone oder auch Computertastaturen, Fernbedienungen und Lichtschalter öfter einmal abwischen.

5. Immer ausreichend Schlaf.

Viele Tierarten fallen gleich für mehrere Monate in den Winterschlaf. Auch das Leben der Menschen verlangsamt sich spürbar in der kalten Jahreszeit. Es wird früher dunkel und die Sonne geht auch später wieder auf. Da die Sonne außerdem sehr viel seltener hell scheint, müssen Sie Ihre Kraftreserven auf andere Weise neu auftanken: durch ausreichenden Schlaf. Dann haben Sie nach dem Winter auch deutlich weniger Probleme mit der vielbeschworenen Frühjahrsmüdigkeit und können fit und aktiv in das neue Jahr starten.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.