Outlook: Automatische Namensvorschläge abschalten

Manchmal ist es schon sehr störend, wenn bei Eingabe einer E-Mail-Adresse in Outlook dutzende Namensvorschläge erscheinen. Das sogenannte „Autovervollständigen“ erfolgt in allen drei Adresszeilen „An“, „Cc“ und „Bcc“. Wer auf die Namensvorschläge verzichten kann, der sollte diese Funktion deaktivieren.

Outlook 2003 und 2007

Zum Abschalten der Namensvorschläge starten Sie Outlook und klicken in der Menüleiste auf „Extras | Optionen“ und rufen damit das Dialogfenster „Optionen“ auf. Auf der Registerkarte „Einstellungen“ gelangen Sie über den Button „E-Mail-Optionen“ zum gleichnamigen Dialogfenster. Hier klicken Sie auf „Erweiterte E-Mail-Optionen“.

Im nächsten Fenster deaktivieren Sie die Einstellung „Beim Ausfüllen der Adressfelder ähnliche Namen vorschlagen“.

Bestätigen Sie danach alle offenen Dialogfenster mit „OK“. Damit ist die Abschaltung aktiv, ein Neustart von Outlook ist nicht nötig.

Outlook 2010 und 2013

Bei Outlook 2013 und 2010 ist die Vorgehensweise ähnlich. Nach Mausklicks auf „Datei | Optionen“ wählen Sie auf der linken Seite die Kategorie „E-Mail“ aus. Scollen Sie bis zum Bereich „Nachrichten senden“ und deaktivieren Sie dort die Option „Beim Ausfüllen der Zeilen „An“, „Cc“ und „Bcc“ Namen mithilfe der AutoVervollständigen-Liste vorschlagen“. Dann bestätigen Sie nur noch mit „OK“ und die Namensvorschläge sind ausgeschaltet.

Manuell Adresseingabe oder Kontakte

Bei der Erstellung einer neuen Nachricht muss nun die komplette E-Mail-Adresse eingetippt, oder über die Kontakte ausgewählt werden.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.