Achtung, Werbung! – Werbung und Anzeigen bei Suchmaschinen erkennen

Wie in Zeitungen, beim Fernsehen oder im Radio spielt auch im Internet Werbung eine große Rolle. Insbesondere bei Suchmaschinen zahlen Werbetreibende eine Menge Geld, um an prominenter Stelle präsent zu sein. Bei Suchmaschinen sind besonders die die ersten Plätze ganz oben auf der ersten Trefferliste begehrt. Hier finden Sie meist Werbung passend zum Suchbegriff. Die Werbetreibenden erkaufen sich damit die obersten Plätze auf der Ergebnisseite.

Das Tückische dabei: Während Radio- oder TV-Werbung klar vom redaktionellen Angebot getrennt sind, sind die Übergänge im Internet fließend. Bezahlte Einträge und „echte“ Suchtreffer sind auf den ersten Blick kaum zu unterscheiden. Bevor Sie auf eines der Suchergebnisse klicken, sollten Sie genau hinsehen und prüfen, ob es sich dabei nicht um bezahlte Werbung handelt. Bei den meisten Suchmaschinen können Sie Werbung anhand folgender Kriterien erkennen:

  • Werbung immer ganz oben

Werbung finden Sie meist im oberen und rechten Bereich der Ergebnisseite. Das sind die beliebtesten Plätze, die am häufigsten von Internetnutzern angeklickt werden.

  • Versteckte Kennzeichnung

Die Werbeblöcke sind oben rechts oft mit dem Zusatz Anzeigen oder Sponsoren-Links oder Gesponserte Seiten gekennzeichnet – natürlich möglichst klein und unscheinbar.

  • Optische Trennung

Werbeblöcke sind oft mit einer sanften Hintergrundfarbe versehen, zum Beispiel in hellblau oder gelb. Auf sehr hell eingestellten Monitoren ist das kaum zu erkennen.

  • Typische Werbesprache

Typisch für Werbeeinträge sind reißerische Titel und Aufforderungen wie Jetzt beraten lassen oder Hier klicken.

Fast nur Werbung: Bei der Suche nach Versicherungen bestehen die ersten Einträge nur aus bezahlten Anzeigen (rot markiert). Erst in der vierten Zeile beginnen die „echten“ Treffer. 

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.