Adobe Reader: PDF-Dateien im Reader und nicht direkt im Browser lesen

Na toll: Da hat man den Adobe Reader installiert, und was passiert beim Klick auf eine PDF-Datei im Web? Das PDF-Dokument wird nicht im Adobe Reader, sondern direkt im Browserfenster geöffnet. Natürlich ohne wichtige Funktionen des Readers wie die Werkzeugleiste zum Bearbeiten und Markieren. Wen das auch nervt, kann die Anzeige im Browserfenster abschalten und wieder den Adobe Reader zum Standard-PDF-Anzeigeprogramm machen.

Damit im Web angeklickte PDF-Dateien nicht mehr im Browserfenster, sondern im Adobe Reader angezeigt werden, gehen Sie folgendermaßen vor:

1. Starten Sie den Adobe Reader.

2. Rufen Sie den Befehl „Bearbeiten | Voreinstellungen“ auf.

3. Wechseln Sie in die Kategorie „Internet“.

4. Entfernen Sie das Häcken bei „PDF in Browser anzeigen“, und schließen Sie das Fenster mit OK.

Das war’s. Ab sofort wird beim Klick auf eine PDF-Datei wieder das normale Adobe-Reader-Fenster angezeigt.

Ein Kommentar

  1. Andreas Wieck 2. November 2011

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.