Aldi Bot Download: Botnet-Baukasten für 10 Euro – und wie Sie sich gegen den Aldibot schützen

Unter Hackern gibt es ein neues „Spielzeug“: Den „Aldi Bot Builder“. Den Botnet-Baukasten gibt es laut Berichten des Antiviren-Profis G-Data in einschlägigen Hackerforen für rund 10 Euro. Mit dem Discounter Aldi hat das Hackprogramm allerdings nichts zu tun. Vermutlich haben die Programmierer den Namen aufgrund des günstigen Preises gewählt. In Hackerkreisen wird der Aldi Bot daher auch „Volks-Bot“ genannt.

Aldi Bot spioniert Daten aus

Nach Angaben von G-Data basiert der Aldi Bot auf dem Quellcode des ZeuS-Bot, dessen Quellcode in den letzten Wochen im Netz kursierte. Der Aldi Bot ist gefährlich. Er kann unbemerkt Daten des Firefox-Browsers, des Mesengers Pidgin und des Download-Tools JDownloader auslesen. Ein YouTube-Video zeigt zudem, wie der Aldi Bot mittels DDoS-Attacken Webseiten lahmlegen kann.

So schützen Sie sich vor dem Aldi Bot

Die gute Nachricht: Alle guten Virenscanner erkennen den Aldi Bot und machen ihn unschädlich – sofern die aktuellsten Virensignaturen installiert sind. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, sollte seinen Rechner mit dem sehr guten Antivirenprogramm „Malwarebytes Anti-Malware“ überprüfen. Das Programm findet den Virus und steckt ihn in Quarantäne (macht ihn unschädlich). Eine gut gemachte Malwarebytes-Anleitung finden Sie auf folgender Webseite:

Alternativ hierzu können Sie den Rechner auch mit einer Antiviren-Boot-CD starten, und “von außen” den Virus finden und eliminieren. Wie das geht, steht im Tipp “Antiviurs-Boot-CDs: Mit bootfähigen Antiviren-CDs defekte Rechner starten und säubern“.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.