Aldi Talk und andere Prepaid-Karten: Fehlermeldung „Ihr Account ist temporär gesperrt. Bitte versuchen Sie es später noch einmal“

Aldi-Talk gilt als zuverlässiger und vor allem günstiger Mobilfunkanbieter. Mitunter gibt es bei AldiTalk allerdings Probleme. Dann taucht zum Beispiel die Fehlermeldung Ihr Account ist temporär gesperrt. Bitte versuchen Sie es später noch einmal auf. Was bedeutet die Ansage und wie kann man das Problem lösen?

Abgelaufene PrePaid-Karte

Die Sperre des Alditalk-Accounts liegt am Prepaid-Verfahren, das nicht nur Alditalk, sondern auch andere Prepaid-Anbieter verwenden. Das bedeutet in der Praxis: Bei Prepaid-Verträgen laden Sie die Prepaid-Karte mit einem Guthaben auf, das dann abtelefoniert wird. Das Guthaben ist allerdings nicht unbegrenzt gültig. Wird längere Zeit nicht mit dem Handy telefoniert und das Prepaid-Guthaben nicht aufgeladen, wird die Prepaid-Karte gesperrt.

Doch selbst wenn Sie das Alditalk-Handy regelmäßig nutzen, kann es zu einer Sperre kommen. Denn als zweite Bedingung gilt: Innerhalb von 365 Tagen muss eine Guthabenaufladung von mindestens 15 Euro erfolgen, um die Prepaid-Karte aktiv zu halten. Wird das Alditalk-Handy innerhalb von 365 Tagen nicht mehr aufgeladen, kommt die Meldung Ihr Account ist temporär gesperrt. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Die gute Nachricht: Das Prepaid-Guthaben verfällt nicht; es lässt sich durch einen Anfruf bei der Alditalk-Hotline wieder reaktivieren. Rufen Sie dazu einfach die Alditalk-Servicehotline an, und schildern Sie den Fall. Der Account wird dann meist wieder freigeschaltet, sofern die Abschaltung nicht länger als vier Wochen her ist. Die Aldi Talk Hotlines erreichen Sie über:

  • Service Hotline: 1157 oder 0177-177 1157
  • Konto-Hotline: 1155 (kostenlos)

Liegt die Sperrung länger als vier Wochen zurück, lässt sich die Karte und Nummer nicht mehr reaktivieren. Sie können sich dann aber das Restguthaben auszahlen lassen und eine neue Prepaid-Karte kaufen.

Warum sperren AldiTalk und andere Prepaid-Anbieter die Karten?

Das Sperren nach 365 Tagen Inaktivität oder fehlender Aufladung hat einen handfesten Grund: Alditalk und andere Prepaid-Mobilfunkanbieter möchten damit „tote Nummern“ verhindern. Da die Anzahl der Mobilfunkrufnummern begrenzt ist, müssen die Anbieter dafür sorgen, dass es so wenig unbenutzte Geisternummern gibt wie möglich. Wird eine Nummer lange Zeit nicht genutzt und das Konto gesperrt, kann die Nummer wieder neuen Kunden zugewiesen werden.

3 Comments

  1. thorsten 12. Juli 2016
  2. Schliwa Melanie 11. Juli 2016
  3. broßeit 10. Juni 2016

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.