Alle Einträge deiner Google Sprachsuche auflisten und erneut anhören

Das Google auch die Sprachsuche der Nutzer speichert und auswertet wird wohl niemanden groß wundern. Wie bei den „normalen“ Google Suchanfragen auch, lässt sich der Verlauf aller in der Vergangenheit getätigten Sprachsuchen per PC, Chrome OS, Android und iPhone anzeigen und bearbeiten.

Gib in die Adresszeile deines Browsers die URL history.google.com/history/audio ein und melde dich gegebenenfalls mit deinen Google-Zugangsdaten an.

Die Einträge der Sprachsuche und der Sprachbefehle werden sofort angezeigt. Über den Button Wiedergeben kannst du dir den Sprachbefehl erneut anhören. Außerdem werden sie als Text über dem Wiedergabe-Button angezeigt. Hat Google deinen Sprachbefehl nicht verstanden, dann erscheint der Hinweis kein Transkript verfügbar.

In dem Bild sieht man, dass auch Sprachbefehle anderer Apps (hier: Out of Milk) aufgezeichnet werden, wenn sie mit der Google Sprachsuche verknüpft sind.

Einzelne Einträge der Sprachsuche lassen sich über die Checkbox schnell entfernen. Das Drei-Punkte-Symbol in der Kopfzeile und die Löschoptionen ermöglichen weitere Löschzeiträume.

Neben der Auswahl Heute und Gestern lässt sich im Aufklappmenü von Erweitert die Zeiträume Letzte vier Wochen und Immer einstellen.

Bevor die Suchanfragen dauerhaft entfernt werden, erscheint noch eine Warnmeldung, die darauf hinweist, dass sich der Löschvorgang eventuell auf die Genauigkeit der Sprachsuche auswirkt, oder diese komplett deaktiviert werden kann.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.