Zwei SIMs in einem Handy: Geld sparen mit Dual- SIM-Smartphones

Kennen Sie das auch? Da haben Sie mehrere SIM-Karten und auch mehrere mobile Telefone. Häufig gibt es einen privaten und einen dienstlichen Anschluss. Nur wollen Sie immer zwei Handys mit sich herumtragen? Gerade im Sommer, wenn Zahl und Umfang der Taschen naturgemäß sehr gering sind, kommt diese Frage immer wieder auf. Sehr praktisch ist da die Idee, mit einem Smartphone gleich zwei SIM Karten zu nutzen. Doch welche Vor- und Nachteile haben Dual-SIM-Handys?

Kosten sparen mit Dual SIM Smartphones

Der Verbraucherschutz sagt ganz klar, mit Dual-SIM-Mobiltelefonen können die Benutzerinnen und Benutzer eindeutig sparen. Kombinieren Sie beispielsweise einen Internet-Flat-Tarif inklusive einer bestimmten Anzahl an Freiminuten mit einer Discount-Karte, so können Sie – nachdem das Zeitlimit aufgebraucht ist – statt der dann teureren Minutenpreise der Flatrate-Karte zu nutzen, auf die Discount-SIM wechseln, mit der sie unter Umständen unter 10 Cent die Minute kommunizieren können.

Vorteile eines Dual SIM Smartphones

Neben den Kostenersparnissen und der Möglichkeit, geschäftliche und private Anschlüsse in einem Gerät zu vereinen, bergen die Dual SIM Handys noch weitere Vorteile. So können Sie im Ausland neben Ihrer eigentlichen Karte noch eine zweite – eventuell sogar vor Ort erworbene – SIM-Card nutzen. Dies kann Sie durchaus vor hohen Kosten bewahren, da im Urlaub schnell das eine oder andere längere Gespräch in die Heimat anfällt. Auch ausländische Personen, die im Bundesgebiet viel mit ihren Angehörigen daheim telefonieren möchten, können mit einer zweiten Karte eines auf ihr Heimatland spezialisierten Anbieters bares Geld sparen.

Nachteile einer Lösung mit zwei Karten in einem Gerät

Nun sind die Hersteller nicht wirklich daran interessiert, Dual SIM Geräte auf den Markt zu bringen. Dahinter steckt die Sorge, die Userinnen und User könnten mit einer zweiten Karte bei der Konkurrenz telefonieren. So gibt es die Top-Handys meistens nur als Single SIM Variante zu erwerben. Daher ist auch die Ausstattung der meisten Geräte, die zwei Anschlüsse bieten, deutlich spartanischer.
Auch die vorteilhafte Möglichkeit, den privaten Anschluss zusammen mit der geschäftlichen oder dienstlichen Karte in einem Gerät zu nutzen, wird nicht selten vom jeweiligen Arbeitgeber aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht erlaubt.

Diese Dual-SIM-Handys gibt es noch

Das Angebot an Dual-Sim-Handys ist nicht sehr üppig. Eine Übersicht gibt es zum Beispiel auf der Dual-SIM-Seite von Amazon. Derzeit empfehlenswert sind zum Beispiel folgende Modelle:

Als günstiges und trotzdem gutes Dual-SIM-Handy gilt das Nokia 101 Dual für rund 29 Euro.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.