Angst vor dem Weltuntergang? So bereiten Sie sich auf Katastrophen vor

Sie haben Angst vor dem Weltuntergang oder einer anderen schlimmen Katastrophe? Dann sollten Sie zumindest vorbereitet sein. Ein paar einfache Vorkehrungen reichen dazu schon aus.

Zugegeben: Der Weltuntergang ist nicht sonderlich wahrscheinlich, aber auch nicht völlig unmöglich. Eine Naturkatastrophe oder ein Krieg sind hingegen denkbare Szenarien, auch wenn sie noch so fürchterlich erscheinen mögen. Es kann also nicht schaden, einige einfache Vorkehrungen für eine Katastrophe zu treffen. Es ist allerdings nicht nötig, gleich einen Bunker zu bauen, um einen Atomkrieg zu überleben. Wer möchte schon auf einer verstrahlten Erde leben?

Vorräte anlegen für den Krisenfall

Sie müssen keine teuren Survival-Vorräte anlegen. Dosenessen mit einer Haltbarkeit von 20 Jahren ist völlig überflüssig. Es reicht schon aus, wenn Sie Ihre ganz normalen Einkäufe so strukturieren, dass Sie immer Vorräte für die nächsten drei Monate im Haus haben. Das betrifft in erster Linie die Grundnahrungsmittel, insbesondere Nudeln, Reis oder Kartoffeln. Auch Fertiggerichte können eventuell eine gute Option sein. Wichtig ist nur, dass Sie bei einer Naturkatastrophe oder einem anderen Krisenszenario dazu in der Lage sind, einige Wochen oder Monate durchzuhalten, auch wenn der Supermarkt um die Ecke einmal nicht geöffnet hat.

Auf die Flucht vorbereitet sein

In Erdbebengebieten empfehlen die Behörden oft einen Notfallrucksack, in dem genügend Lebensmittel und Hilfsmittel für einige Tage enthalten sind. Wenn Sie Ihr Heim plötzlich verlassen müssen, ist ein solcher Notfallrucksack extrem wertvoll, weil Sie ohne Vorbereitung losgehen können. Im Prinzip können Sie dann sogar mitten in der Nacht aufstehen, Ihren Rucksack nehmen und verschwinden. Schnelligkeit kann in einer Krisensituation lebensrettend sein. Grundsätzlich sollten große Sie aber keine allzu große Angst vor dem nächsten Weltuntergang haben. Es kann aber nicht schaden, auch auf den schlimmsten Fall vorbereitet zu sein. Vorratshaltung und Notfallrucksack sind zwei Themen, die Sie sehr schnell abhandeln können und das ohne große Kosten und Mühen.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.