Aus eins mach zwei: JAGD UND HUND und FISCH UND ANGEL in Dortmund 2014

Zum 34. Mal öffnete die Messe JAGD & HUND ihre Pforten in den Dortmunder Westfalenhallen. Mit mehr als 650 Ausstellern aus allen Bereichen des Jagdsportes ist die JAGD & HUND Europas größte Jagdmesse. Das Messeangebot erstreckt sich über sechs Messehallen und spricht Jäger, Sportfische, Hundebesitzer und Naturliebhaber gleichermaßen an.

Dieses Jahr offerierten die Dortmunder Westfalenhallen den Sportfischern ein besonderes Angebot: Der Angelbereich präsentierte sich erstmals als eigenständige Messe mit dem Namen FISCH & ANGEL in drei Hallen. Durch den frei gewordenen Platz vergrößerte sich das Platzangebot für den Jagd-Sektor.

Wie in den Jahren zuvor rundeten neben Ausstellern aus allen Bereichen des Jagd- und Angelsportes Vorführungen von Jagdgebrauchshunden und Greifvögeln, und Modeschauen das umfangreiche Messeangebot ab. Der Geländewagenparcours lockte auch dieses Jahr wieder zahlreiche Besucher an – vor allem die anwesenden Familien nutzten die Fahrten in den großen Geländewagen, um dem Nachwuchs ein besonderes Erlebnis auf der Messe zu bieten.

Die Neustrukturierung der Hallen nach Themenschwerpunkten erwies sich – in Kombination mit der FISCH & ANGEL – als besonders gelungen, fiel die Orientierung in den gut besuchten Messehallen doch deutlich leichter als in den Vorjahren.

Der überwiegende Anteil der Besucher ist nach wie vor männlich, jedoch scheint der Frauenanteil von Jahr zu Jahr zu wachsen. Jägerinnen und Hundeführerinnen sind derweil ein ebenso vertrauter Anblick auf der Messe wie Jäger und Hundeführer. Auch scheinen 2014 deutlich mehr Familien die Messe besucht zu haben als noch in den Vorjahren, was nicht zuletzt für die Attraktivität des Jagd- und Angelsportes spricht.

Die größte organisatorische Neuerung ist die bereits erwähnte FISCH & ANGEL. Das eigene Messelogo und der separate Messeeingang machen deutlich, dass es sich um eine eigene Messe handelt, die sich ganz der Sportfischerei verschrieben hat. Nun ist möglich, gegen ein geringeres Entgelt nur die Angelhallen zu besuchen, was sichtbar eine noch größere Zielgruppe angesprochen hat. Die Tickets der JAGD & HUND beinhalten auch den Einritt zur FISCH & ANGEL.

Die Abgrenzung von der bisherigen Jagd & Hund tat sichtlich gut. Alleine durch ihre Größe ist die FISCH & ANGEL nun noch interessanter für Sportfischer alle Couleur. Das große Angebot bot alles, was das Herz eines Angels begehrt: Von Ruten über Rollen und sonstigem Zubehör bis hin zu professionell organisierten Angelreisen war fast alles zu finden. Neben Fliegenbindern konnte man dem Nachwuchs beim Casting (eine Disziplin des Angelsports als auch eine Präzisionssport) zu sehen, bei dem ein an der Angelschnur befestigtes Gewicht auf ein kleines Ziel in einer bestimmten Entfernung platziert werden muss.

Für die Petrijünger gab es zusätzliche Vorträge als auch Vorführungen von Angeltechniken, die von renommierten Vertretern der deutschen Angelszene und Erlebnisberichte präsentiert wurden. Neben Uli Beyer aus Dortmund, Fachbuchautor und Firmeninhaber von Angel Ussat, ist vor allem Barbara ‘Babs‘ Kijewski zu nennen, die sich als Profi-Anglerin, Moderatorin und Journalistin auch international einen Namen gemacht hat.

Die Ausstellungshallen waren am Samstag zum Teil schon fast zu gut gefüllt, so dass an machen Stellen ein Vorankommen nur schwer möglich war. Der Sprachenmix an den Ständen und auf den Gängen hob einmal mehr den internationalen Charakter der Messe hervor, der für Aussteller wie Besucher gleichermaßen galt – was für die Zukunft der beiden Messen nicht von Nachteil sein wird. Lediglich in Halle 7 mit dem Schwerpunkt Jagdreisen war die Stimmung deutlich gedämpfter und die Gänge leerer, was sicherlich auf die jüngste Berichterstattung in den Medien und der verstärkten Kritik seitens einiger Tierschutzorganisationen zurückzuführen ist.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.