Aus Firefox einen Internet Explorer machen

Ganz klar: Firefox ist im Vergleich zum direkten Konkurrenten, dem Internet Explorer von Microsoft, der eindeutig bessere Browser. Mitunter ist es jedoch wie verhext: Einige Webseiten lassen sich nur mit dem Internet Explorer aufrufen. Das kommt zwar selten vor, falls doch, ist der Weg über den Internet Explorer allerdings recht mühsam.

ietab1.jpg

Sparen Sie sich das manuelle Starten des Internet Explorers. Mit dem kostenlosen Add-In IE Tab machen Sie aus Ihrem Firefox ganz einfach einen Internet Explorer. Wenn Sie einen Link im Internet Explorer öffnen möchten, klicken Sie ihn einfach mit der rechten(!) Maustaste an und wählen den Befehl Link in IE Tab öffnen.

Firefox öffnet daraufhin einen neuen Tab, der – Trommelwirbel – den Internet Explorer enthält. Sie haben richtig gelesen: Firefox integriert praktisch den Internet Explorer in einen Firefox-Tab – ein Internet Explorer im Firefox-Kleid sozusagen.

ietab2.jpg

Das geht auch bei bereits geöffneten Webseiten. Einfach mit der rechten(!) Maustaste auf den Tab klicken und den Befehl Browser-Engine wechseln aufrufen – schon verwendet Firefox die Internet-Explorer-Engine zur Darstellung. Mit dem gleichen Befehl wechseln Sie wieder zur Firefox-Engine.
ietab3.jpg

Übrigens: Ob die Internet-Explorer-Engine zum Einsatz kommt, erkennen Sie sehr gut am Internet Explorer-Symbol im Tab.

Damit dieser Komfort funktioniert, müssen Sie lediglich das Add-On IE Tab installieren. Das dauert nur wenige Mausklicks:

>> Hier bekommen Sie das Add-In IE Tab.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.