Babys Gesundheit zuhause sichern

Endlich ist es soweit: Ihr Nachwuchs hat seine ersten Schritte gemacht.
Es ist unweigerlich ein freudiges Ereignis, wenn der Spross die Welt auf diese Weise erkunden kann. Doch so eine neu erworbene Selbstständigkeit bringt auch einige Gefahren mit sich. Seien es nun die Steckdosen, welche sich überall im Haus befinden, Treppen, die eine Sturzgefahr mit sich bringen oder Herdplatten die schnell zu Verbrennungen führen können. Wenn Sie wissen möchten, wie Sie Ihr Kind zuverlässig vor all diesen Gefahren schützen können, dann sind Sie hier genau richtig.

Steckdosensicherungen, Laufgitter und Co.

Steckdosensicherungen sind mittlerweile in jedem Fachhandel oder auch im Internet erhältlich. Unterschiedliche Ausführungen in Form und Farbe ermöglichen eine Verwendung in jedem Haushalt und bieten somit eine uneingeschränkte Sicherheit. Verzichten Sie nicht auf dieses Hilfsmittel, denn wie schnell ist es passiert, dass die kleinen Finger versuchen, genau diesen Ort des Hauses zu erkunden.

Verfügt Ihre Wohnung über mehrere Etagen und somit auch über Treppen? Dann sollten Sie ebenfalls an ein Treppenschutzgitter denken. Mit wenigen Handgriffen können diese vor jeder Treppe angebracht werden, egal, ob der Auf- oder Abgang gesichert werden soll. Robuste Verarbeitung und Stabilität machen es Ihrem Kind unmöglich, diese Barriere zu überwinden.

Doch auch der Herd im Küchenbereich sollte bei Ihren Überlegungen zum sicheren Wohnen nicht vergessen werden. Anfänglich stellt diese Gefahrenquelle, auf Grund der Höhe, vielleicht noch kein Problem dar, doch je mehr Zeit vergeht, desto mehr Vorsicht sollte geboten sein. Herdschutzgitter bieten hier Hilfe. Diese können vor der Blende, um das Drehen an den Schaltern zu verhindern, oder direkt vor dem Kochfeld selbst, angebracht werden. So ist die Sicherheit Ihres Kindes auch in diesem Bereich gegeben.

Sie möchten Ihren Nachwuchs manchmal an nur einem einzigen Ort wissen? Laufgitter machen dies möglich. Hier bietet die Gitter- oder Stoffumrandung Schutz vor dem „Weglaufen“. Viele Modelle verfügen auch über einen höhenverstellbaren Boden, welcher der Größe Ihres Kindes angepasst werden kann. Eine weiche Unterlage und Lieblingsspielzeuge lassen den Aufenthalt an diesem Ort nicht zu lang werden!

2 Comments

  1. thorsten 11. September 2012
  2. Baby-Ulf 11. September 2012

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.