Barcoo: Schneller Preisvergleich mit Android und iPhone – Zuckergehalt, Laktosegehalt und CO2-Ausstoß inklusive

Vermutlich kennen Sie das: Sie stehen in einem Geschäft und stellen sich die Frage, ob es das gesuchte Produkt woanders nicht doch noch günstiger gibt. Mussten Sie früher noch von Geschäft zu Geschäft gehen um Preise zu vergleichen so übernimmt heutzutage das Smartphone diese Aufgabe. Eine sehr einfache Möglichkeit zum Preisvergleich bietet die App Barcoo. Dies funktioniert direkt über die Kamerafunktion des Smartphones. Barcoo gibt es für Android, iOS, Windows Phone, Bada und BlackBerry.

Barcode fotografieren genügt

Fotografieren Sie einfach den Strichcode auf einem beliebigen Produkt und die Anwendung ruft augenblicklich eine Vielzahl von Informationen ab. Hierzu gehört beispielsweise wie sich ein Artikel bei Vergleichstests geschlagen hat oder inwieweit er gesund oder ungesund ist. Zudem können Sie auch direkt erkennen, ob es das Produkt woanders noch günstiger zu haben ist.

Die Entwickler von Barcoo haben für das Programm eine eigene Lebensmittelampel entwickelt. In der Datenbank sind mehr als 600.000 verschiedene Nährstoffe gespeichert. Diese lassen sich einfach und schnell mit dem Smartphone abrufen. Als besonderes Highlight können Sie die in einem Produkt enthaltenen Nährwerte mit dem Durchschnitt aus der betreffenden Produktgruppe vergleichen. Was auf den ersten Blick etwas kompliziert klingt ist in der Praxis ein einfacher Weg um beispielsweise vergleichbare Produkte mit weniger Zucker zu finden.

Um möglichst viele Daten abrufen zu können ist Barcoo mit verschiedenen Portalen wie lebensmittelklarheit.de der Verbraucherzentralen verbunden. Über das Portal Laktonaut kann das Programm feststellen, in welchen Produkten Laktose enthalten ist und welche laktosefrei sind. Besonders praktisch ist Barcoo auch für Sehbehinderte. Diese können oftmals nur noch den Strichcode erkennen. Alle weiteren Informationen ermittelt das Programm und liest diese dem Nutzer vor.

Die Menge an verfügbaren Informationen hängt immer vom jeweiligen Produkt und vom Hersteller ab. Bei Artikeln der Firma Frosta können Sie zum Beispiel auch den während der Produktion entstandenen CO2 Ausstoß abfragen.

Ein Kommentar

  1. hans 17. August 2013

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.