Berechtigungen im Netzwerk konfigurieren

Sobald mehrere Computer über ein Netzwerk miteinander verbunden sind, können die einzelnen PCs untereinander Daten austauschen oder den Drucker gemeinsam nutzen. Das ist allerdings nicht uneingeschränkt möglich. Damit im Netzwerk nicht Jeder einfach alles machen kann, ist das heimische Netzwerk durch spezielle Sicherheitsmaßnahmen geschützt. Um einen geregelten Zugriff zu ermöglichen, müssen Sie Windows zuerst mitteilen, ob und in wieweit der Zugriff auf die eigenen Dateien und Drucker über das Netzwerk möglich ist.

Private und öffentliche Netzwerke

Bevor Sie den Netzwerkzugriff auf die Daten des eigenen PCs gewähren, sollten Sie zunächst generell festlegen, um welche Art Netzwerk es sich bei Ihrem Rechnerverbund handelt. Damit können Sie auf einen Schlag gleich eine Reihe von Sicherheitsmaßnahmen aktivieren. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:

1. Zunächst starten Sie das Netzwerkcenter, indem Sie in der Systemsteuerung (Start | Systemsteuerung) auf Netzwerk und Internet und anschließend auf Netzwerk- und Freigabecenter klicken.

2. Im unteren Bereich des Fensters klicken Sie anschließend auf Anpassen.

3. Im nächsten Fenster können Sie im Feld Netzwerkname den Namen Ihres privaten Netzwerks eingeben. Dabei sollten Sie auf allen Computern denselben Namen verwenden.

4. Wählen Sie im unteren Teil des Dialogfensters den gewünschten Netzwerktyp aus. Windows unterscheidet generell zwischen öffentlichen Netzwerken wie Hotspots sowie privaten Heimnetzwerken:

– Standorttyp Öffentlich

Der öffentliche Standorttyp ist für alle PCs empfehlenswert, die in öffentliche Netzwerke eingebunden sind. Dazu gehören beispielsweise Notebooks, die via WLAN-Hotspot mit dem Internet verbunden sind. Bei diesem Standorttyp deaktiviert Windows die Netzwerkkennung, so dass der Computer für Andere in der Netzwerkumgebung nicht oder nur schwer sichtbar ist. Für Hacker ist es damit schwieriger, in den eigenen PCs einzudringen.

-Standorttyp Privat

Steht der PC zuhause im privaten WLAN, sollten Sie die Einstellung Privat verwenden. Damit ist gewährleistet, dass auch Ihre anderen Netzwerk-PCs später über das Netzwerk auf die Dateien und Drucker des eigenen Rechners zugreifen können.

Wählen Sie den passenden Standorttyp aus, und bestätigen Sie die Auswahl mit Weiter.

Windows konfiguriert das Netzwerk anschließend entsprechend der Standortauswahl. Sie sind aber nicht unbedingt an die Grundeinstellung gebunden; alle Sicherheits- und Freigabeeinstellungen lassen sich trotzdem individuell an die jeweiligen Bedürfnisse anpassen.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.