Bing Firefox Mac entfernen: Die Suchmaschine Bing aus dem Firefox löschen

Normalerweise ist er Firefox-Browser mit der Standardsuchmaschine Google ausgestattet. Es kann aber passieren, dass statt Google ständig die Bing-Suchmaschine erscheint. Schuld ist meist ein unbemerkt installiertes Add-On wie „Conduit“, dass den Firefox-Browser so verändert, dass nur noch Bing zum Einsatz kommt. Auch beim Öffnen neuer Tabs erscheint zuerst die Bing-Suche. Mit folgenden Tricks werden Sie Bing und die überflüssigen Add-Ons wieder los.

Conduit plus Bing löschen

Wenn Bing immer wieder als Standardsuchmaschine eingestellt wird, ist vermutlich ein Add-On namens Conduit schuld. Um dieses restlos vom zu entfernen, empfehlen wir das Gratis-Aufräumtool CCleaner. Starten Sie CCleaner, und wechseln Sie in den Bereich „Extras“ und „Programme deinstallieren“. Prüfen Sie, ob hier Einträge mit „Conduit“ im Namen auftauchen, zum Beispiel

  • BrotherSoft Extreme2 B1 Toolbar
  • Search Protected by conduit
  • Conduit Apps Toolbar

Falls ja, den Eintrag markieren und mit „Deinstallieren“ vom Rechner löschen. Danach sollten Sie den Firefox-Browser resetten, um die Standardeinstellungen wieder zu aktivieren. Wie das geht, steht im Tipp „Firefox Reset„.

SearchReset

Eine Alternative ist das Add-On „Search Reset„. Damit können Sie mit einem Klick die Sucheinstellungen und die Startseite auf die Standardeinstellungen zurücksetzen und damit ebenfalls Bing aus dem Firefox werfen.

Bing aus neuen Tabs entfernen

Wenn Bing beim Öffnen neuer Tabs erscheint, sollten Sie die Einstellung für neue Registerkarten prüfen. Dazu geben Sie in die Adresszeile „about:config“ ein und suchen nach der Zeile „browser.newtab.url“. Dieser Eintrag bestimmt, welche Seite erscheint, sobald Sie einen neuen Tab öffnen. In den Standardeinstellung steht hier der Wert „about:newtab“. Sollte hier Bing (oder eine andere unerwünschte Seite) auftauchen, tauschen Sie den Wert per Doppelklick gegen die Standardeinstellung „about:newtab“ aus.

2 Comments

  1. Jürgen 2. August 2015
  2. Gast 31. Januar 2015

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.