Bücher vor Stockflecken schützen – Mit Holzkohlebricketts

Bücher werden typischerweise im Schrank oder auf dem Regal aufbewahrt. Dort sehen sie dekorativ aus und bleiben in guter Form – denkt man jedenfalls, bis man sie dann aufschlägt. Sowohl ohne als auch mit Schranktür kann schnell ein feuchtes Milieu rund um die Bücher entstehen, und dieses tut ihnen nicht gut. Unter solchen Bedingungen verändern sie sich, und zwar nicht zum Positiven. Sie entwickeln sichtbare Stockflecken oder schlimmstenfalls sogar Schimmel. Beides kann Bücher vollkommen ruinieren und dafür sorgen, dass sie entsorgt werden müssen. Allerdings gibt es einen einfachen Trick, der Bücher sicher und zuverlässig vor Stockflecken, Schimmel und anderen typischen Gebrauchsspuren schützt: Holzkohlebriketts.

Die Holzkohlebriketts werden unsichtbar auf die Regale oder in den Schrank hinter die Bücher gelegt, wo sie nicht stören. Dadurch saugen sie aber die Feuchtigkeit auf und sorgen dafür, dass diese sich nicht in den Büchern festsetzen kann. Deswegen kann es sinnvoll sein, die Holzkohlebriketts regelmäßig auf ihren Zustand zu überprüfen und sie notfalls auszutauschen, wenn sie feuchter wirken, als sie es sollten. Meistens aber halten sie sehr lange und müssen jahrelang nicht ersetzt werden.

Foto: © pterwort – Fotolia.com

Der Trick der Holzkohlebriketts hilft auch gegen den unangenehm muffigen Geruch bei Feuchtigkeit. Entstehen kann dieser nicht nur dort, wo Bücher aufbewahrt werden, sondern auch in Lauben oder in einem feuchten Badezimmer. Selbst dann, wenn gelüftet wird, befindet sich Feuchtigkeit im Raum und kann nicht vollständig durch das offene Fenster entweichen. Eine kleine Schale mit zerkleinerter, zerbrochener Holzkohle in diesen Räumen saugt die Feuchtigkeit jedoch effektiv auf und verhindert den muffigen Geruch sowie auch die Beeinträchtigung der Luftqualität im Raum.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.