Chatten ohne Zusatzsoftware – Web-Chats

Ohne Zusatzsoftware geht nichts: Wer im Internet Relay Chat (IRC) einen Plausch halten möchte, benötigt ein zusätzliches Programm wie mIRC, das die Verbindung zu den IRC-Servern aufbaut. Doch das Chatten, das Plaudern mit anderen Internet-Teilnehmern, ist nicht nur eine Domäne des IRC-Netzwerks. Auch im „normalen“ World Wide Web läßt es sich wunderbar plaudern. Findige Programmierer haben mit Hilfe der Internet-Programmiersprache Java sogenannte Web-Chats entwickelt, die das Plaudern ohne Zusatzsoftware ermöglichen. Es genügt ein javafähiger World-Wide-Web-Browser, beispielsweise der Netscape Navigator oder der Internet-Explorer von Microsoft ab den Versionen 3.0. Der Vorteil gegenüber dem Internet Relay Chat: Beim Web-Chat fallen keinerlei Konfigurationsarbeiten an; auch kryptische Befehle wie /join, /who oder /leave sind im World Wide Web meist überflüssig.

Zentrale Anlaufstelle für über 40 deutschsprachige Web-Chats ist die World-Wide-Web-Seite http://www.webchat.de. Hier sind die bekanntesten deutschen Web-Chats inklusive der momentan aktiven Teilnehmer aufgeführt. Das Prinzip beim Web-Chat ist bei fast allen Anbietern gleich: Nachdem Sie einen Chatraum betreten haben, müssen Sie zunächst den gewünschten Spitznamen eingeben, und schon kann es losgehen. Ähnlich dem Internet Relay Chat, können Sie im Browser-Fenster die aktuelle Diskussion verfolgen und eigene Beiträge beisteuern. Die Bedienung der Chat-Umgebung ist allerdings bei den meisten Anbietern unterschiedlich, so daß es zunächst einer gewissen Lernphase bedarf, um mit den speziellen Chat-Kommandos des jeweiligen Web-Chats vertraut zu werden.

Eines ist jedoch bei allen Web-Chats gleich: Auch hier sollten die Netiquette, die Verhaltensregeln für das Chatten, unbedingt beachtet werden, um nicht von der Chat-Gemeinde ausgeschlossen zu werden. Auch die Smileys, Emoticons und Abkürzungen haben im Web-Chat die gleiche Bedeutung wie im Internet Relay Chat. Für welche Art des Chats – ob Internet Relay Chat oder Web-Chat – Sie sich entscheiden ist eine Geschmacksfrage. In beiden Chat-Welten werden Sie auf jeden Fall interessante Leute treffen und vielleicht die eine oder andere Freundschaft schließen.

Microsoft ComicChat

Eine neue Art der Plauderei vermittelt Microsoft Chat. Die Teilnehmer des Chats finden sich in einem virtuellen Comicstrip wieder. Sie finden die Software im World Wide Web unter der Adresse http://www.microsoft.com/ie_intl/de/.

Völlig aus dem Rahmen fällt die Chat-Software von Microsoft. Die Plauderei läuft hier nicht mehr nur in reiner Textform ab, sondern in Form von Comiczeichnungen. Jedem Chat-Teilnehmer ist eine Comic-Figur zugeordnet, das kann ein Hund, ein Löwe, eine Karnevalsmaske oder ein Außerirdischer sein. Sobald ein Teilnehmer etwas zu „sagen“ hat, erscheint die jeweilige Comicfigur mit einer passenden Sprechblase. Die Figur vermittelt gleichzeitig die aktuelle Gemütsstimmung in Form unterschiedlicher Gesichstausdrücke; sie kann zum Beispiel lachen, weinen oder grimmig dreinschauen. Besonders pfiffig: Microsoft Chat erkennt die Emotionen zum Teil automatisch; wer beispielsweise eine Frage stellt, findet sich im Comic mit einem fragenden Gesichtsausdruck wieder. Wer einen anderen Teilnehmer direkt anspricht oder seinen Namen erwähnt, findet dessen Konterfei im gleichen Comicbild. Die Software entscheidet auch selbst, wo die virtuellen Figuren plaziert werden, in welche Richtung sie schauen und in welcher Größe sie die Comicbühne betreten. (Stand: 1998)

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.