Checkliste: Das sollte ein Fernseher können

Wer die Wahl hat, hat die Qual: Heute einen Fernseher zu kaufen, ist gar nicht so leicht. Bei der großen Auswahl an verschiedenen Produkten kann man schnell den Überblick verlieren. Hier werden Sie über die elementaren Unterschiede der verschiedenen Fernseher aufgeklärt.

LCD oder Plasma? Mit oder ohne 3D? Wie wichtig ist die Internetfunktion? Jeder Hersteller wirbt mit einer anderen Fähigkeit seines Fernsehmodells. Das kann zu Verwirrungen führen. Für manche Verbraucher ist ein Gerät mit Vollausstattung gar nicht nötig. Es gibt allerdings Dinge, die ein jeder zukunftsfähiger Fernseher haben sollte.

Full-HD-Auflösung

Jeder gute Flachbildfernseher sollte Full-HD bieten. Die Auflösung 1.920 x 1.080 hat zwei Vorteile: Zum einen ist Full-HD optimal für die neuen HDTV-Sender, zum anderen ist das Bild von Blu-rays und den neuen Spielkonsolen gestochen scharf. Bei Bilddiagonalen von 32 Zoll oder weniger reicht jedoch auch ein HD-ready-Fernseher aus. Hier ist der Gewinn an Bildschärfe nicht so groß wie bei Riesen-Panels mit Bilddiagonalen von 50 oder mehr Zoll.

3D- und Internetfunktion

Wer mit der Zukunft geht, kauft sich einen 3D-fähiges Gerät. Das Angebot an dreidimensionalen Filmen wächst stetig, und auch im Fernsehprogramm lassen sich vermehrt derartige Formate finden. Bei der Internetfunktion sollten Käufer Acht geben. Denn nicht jeder internetfähige Fernseher ist gleich. Einige Geräte ermöglichen keinen ungehinderten Zugang zum World Wide Web, sondern nur auf ausgewählte Seiten wie YouTube oder Facebook. Damit das Fernsehgerät internettauglich ist, muss es über LAN oder WLAN verfügen.

Bildrate und HDMI

Um lästiges Bildflimmern, vor allem bei Bewegungen von Sportsendungen, zu minimieren, zeigen moderne Fernseher Bilder mit Bildraten von 100 oder 200 Hertz. Je höher die Bildrate ist, desto schärfer und flüssiger sind die Bewegtbilder. Eine HDMI-Schnittstelle ist für eine verlustfreie Übertragung von Bild- und Toninformationen mit hoher Auflösung und hohen Datenraten nötig. Drei HDMI-Ausgänge wären perfekt – so passen nämlich DVD-Player, HDTV-Sat-Receiver und eine Spielkonsole dran.


© Bild: mgkaya – istockphoto.com

Plasma oder LCD

Plasma-Fernseher für Bilddiagonalen von 50 Zoll und mehr punkten vor allem bei Kontrast, Reaktionszeit und Schwarzwert. Bei abgedunkeltem Licht liefern sie die besten Ergebnisse. LCD-Flachbildschirme haben ihre Stärken besonders bei Bilddiagonalen von 50 Zoll und weniger. Hier sind die LCD-Geräte nicht nur günstiger, sondern glänzen zudem mit Techniken wie Backlight-LED. Wer schwarze Bildbereiche allerdings wirklich pechschwarz genießen will, sollte einen Plasma-Bildschirm wählen.

Weitere wertvolle Einkaufstipps findet man auch auf unabhängigen Plattformen wie Dooyoo. Hier ist es möglich, eigene Rezessionen zu gekauften Produkten schreiben. Somit wird der günstigste Preis mit privaten Meinungen verknüpft, um dem Endverbraucher einen unparteiischen Blick auf das gewollte Produkt zu ermöglichen. Bei der großen Auswahl an verschiedenen Herstellern, kann der Kunde leichter identifizieren, was wirklich sinnvoll ist und wo Preis und Qualität stimmig sind.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.