Cloud Printing: Dokumente übers Internet von überall drucken – z.B. mit dem Kodak Hero 9.1

„Cloud“ ist das Modewort des Jahres. Dateien, Apps, Kontakte und E-Mails werden zukünftig nicht mehr auf dem eigenen Rechner, sondern in der Cloud, der Datenwolke gespeichert. Mit dem „Cloud-Printing“ geht das „Clouden“ noch einen Schritt weiter. Dokumente lassen sich damit von überall und von jedem Rechner aus auf dem heimischen Drucker ausdrucken. Wie das im Detail funktioniert, zeigen wir am Beispiel des Cloud-fähigen Druckers Kodak Hero 9.1.

Drucken von überall – Internetverbindung genügt

Der Vorteil der Cloud: eine Internetverbindung reicht, um von jedem Rechner aus auf die Cloud-Daten zuzugreifen. Oder auf den eigenen Cloud-Drucker. Das Prinzip des Cloud-Printing: der Drucker steht wie gewohnt zu Hause und ist über das WLAN oder per Netzwerkkabel mit dem Internet verbunden. Sobald die Cloud-Druckfunktion eingerichtet ist, könenn Sie von überall aus Dokumente ausdrucken. Egal wo Sie sind. Und egal, ob Sie an einem PC, Mac, Tablet, Android oder iPhone arbeiten. Eine Interneterbindung reicht, um aus der Ferne Dokumente auf dem heimischen Drucker auszudrucken.

Hört sich faszinierend an, funktioniert aber ganz einfach. Beim Multifunktionsdrucker „Kodak Hero 9.1“ geht’s zum Beispiel folgendermaßen:

1. Im ersten Schritt müssen Sie den Cloud-Drucker für das Drucken übers Web konfigurieren. Dazu rufen Sie im Startmenü den Befehl „Alle Programme | Kodak | Kodak AiO Drucker-Tools“ auf.

2. Im Drucker-Tools-Fenster klicken Sie auf „Einrichtung von Drucken über Cloud“. Es erscheint das Fenster zur Cloud-Einrichtung. Wenn Sie die IP-Adresse des Druckers kennen, können Sie den Einrichtungsassistenten auch direkt über den Browser aufrufen. Lautet die IP-Adresse zum Beispiel 192.168.2.52, rufen Sie die Adresse „192.168.2.52/cloudprint“ auf.

3. Im Einrichtungsassistenten klicken Sie auf „Drucker registrieren“, um den Google Cloud Print-Dienst einzurochten.

4. Geben Sie dem Drucker einen passenden Namen, und klicken Sie auf „Drucker registrieren“.

5. Notieren oder kopieren Sie den angezeigten Code für die Druckerregistrierung, und klicken Sie zum Fortfahren auf „Drucker jetzt anmelden“.

6. Es erscheint die Google-Cloud-Printing-Webseite. Hier klicken Sie auf „Finish printer registration“. Die Ersteinrichtung ist damit abgeschlossen.

Mit Google Cloud Print drucken

Sobald die Ersteinrichtung abgeschlossen ist, können Sie übers Internet auf dem Cloud-Drucker drucken. Das können zum Beispiel Webseiten oder Google Docs sein. Wenn Sie ein Android-Smartphone besitzen, können Sie über Google Cloud Printing auch E-Mails, SMS, Kontakte oder PDF-Dateien auf dem Clouddrucker ausgeben. Für den mobilen Firefox gibt es ein Cloud-Printing-Add-On. Beim Chrome-Browser funktioniert’s ohne Erweiterung.

Ein Beispiel: Um von überall aus Webseiten mit dem Chrome-Browser zu drucken, gehen Sie folgendermaßen vor:

1. Rufen Sie die gewünschte Webseite auf.

2. Aktivieren Sie mit [Strg][P] die Druckfunktion.

3. Wählen Sie in der Liste „Ziel“ den Eintrag „Mit Google Cloud Print drucken“.

4. Klicken Sie auf „Drucken“, markieren Sie im nächsten Fenster Ihren Cloud-Drucker, und bestätigen Sie mit einem erneuten Klick auf „Drucken“. Sofern der Drucker zu Hause eingeschaltet ist und mit dem Internet verbunden ist, wird das Dokument auf dem heimischen Drucker ausgegeben.

Alle Druckaufträge und angemeldeten Drucker können Sie ebenfalls online übers Web verwalten, indem Sie die Webseite www.google.com/cloudprint?user=#printers aufrufen. Im Bereich „Print Jobs“ erfahren Sie zum Beispiel, ob und wann die aus der Ferne gestarteten Druckaufträge erfolgreich gedruckt werden konnten. Weitere Informationen zum Cloud-Drucken über „Google Cloud Print“ finden Sie auf der Webseite www.google.com/cloudprint/learn/apps.html.

2 Comments

  1. printsafari.de 24. Dezember 2011
  2. Funkfernbedienung 21. Dezember 2011

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.