Das Internet lügt (manchmal) – Clever surfen und die richtigen Informationen finden

Das Internet lügt nicht immer. Doch leider werden in der heutigen Zeit die Suchmaschinenausgaben nicht mehr durch die Relevanz geprägt. Immer stärker macht sich der Einfluss gewisser Optimierungstechniken sowie Zahlungen an die Suchmaschinenbetreiber bemerkbar. Suchen Sie nach einem bestimmten Schlüsselwort, finden Sie häufig immer dieselben Seiten in den vorderen Rängen der Ausgabe. So wird es für die Suchenden immer schwieriger, die Infos zu bekommen, nach denen auch tatsächlich gesucht wird. Wie Sie sich zumindest ein wenig Übersicht verschaffen können, wird Ihnen im Folgenden erklärt.

Viele Seiten landen immer wieder ganz vorne – nicht immer ist das das Richtige für Sie dabei

Merken Sie sich die Portale, welche in Ihren Suchergebnissen immer wieder weit vorne im Ranking auftauchen. Schreiben Sie sich diese Webseiten in eine Tabelle oder notieren Sie diese auf einem Blatt Papier. Machen Sie sich die Mühe und bewerten Sie die Ergebnisse dieser Ausgaben. Welche Seiten bringen Ihnen immer wieder einen Mehrwert, und auf welche Portale können Sie verzichten? Daraus können Sie für Ihre zukünftigen Suchanfragen ganz individuelle Schlüsse ziehen. Sie müssen selektieren, denn ansonsten wird es einfach zu viel für Sie. Beachten Sie in diesem Zusammenhang auch, dass viele Seiten miteinander kooperieren. Vermeintliche neutrale Blogs können so durchaus gezielt das Produkt einer Firma bewerben.

Ganz vorne: bezahlte Links | Weiter hinten: verborgene Schätze

Ganz oben in der Suchausgabe von Google – das haben Sie höchstwahrscheinlich schon selbst sehr oft gesehen – befinden sich bezahlte Links von Firmen, die Google Geld für diese Top-Platzierungen zahlen. Auch wenn es manchmal wie Werbung aussieht, sollten Sie durchaus hier mal einen Blick hineinwerfen. Ob diese Top-Seiten für Sie in der Regel interessant sind, können nur Sie selbst beantworten. Auf der anderen Seite sollten Sie auch nicht zögern, die Links aufzusuchen, die mitunter deutlich weiter hinten – beispielsweise vom zweiten bis zehntes „O“ bei Google – aufgeführt sind. Hier können Sie des Öfteren richtige Schätze finden.

Nutzen Sie mehrere verwandte Suchbegriffe und vergleichen Sie Vergleiche

Versuchen Sie neben Ihrem eigentlichen Schlüsselwort auch andere Suchbegriffe, die mit dem Thema zu tun haben. Auf diese Weise bekommen Sie immer wieder neue Seiten angezeigt.

Ein weiterer wichtiger Faktor im Internet sind Vergleichsseiten. Für jeden nur erdenklichen Sinn gibt es Vergleichsportale. Von Partnerbörsen über Kreditangebote bis hin zur Computerhardware wird eigentlich alles verglichen. Achten Sie hier darauf, mehrere Vergleichsseiten zu Rate zu ziehen. Auf diese Weise können Sie eine Art „Schnittmenge“ herausfinden, die diejenigen Produkte enthält, welche bei allen Vergleichsportalen auf den vorderen Plätzen gelandet sind.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.