Das Smartphone als Festnetztelefon verwenden – So geht’s

So ein Festnetztelefon ist ja schön und gut, allerdings hat man es nicht immer mit dabei. Etwa im Garten oder im Keller. Ganz anders das Smartphone. Das hat man in der Regel immer „am Mann“. Was liegt also näher als aus dem Smartphone ein Festnetztelefon zu machen? Hier zwei praktische Möglichkeiten, um Anrufe aufs Festnetz auch auf dem iPhone- oder Android-Smartphone entgegennehmen oder damit übers Festnetz raustelefonieren zu können.

Variante 1: Aus dem Handy ein Festnetztelefon machen mit Fritz!App Fon

Besitzer einer Fritz!Box haben es besonders leicht. Sofern es sich um ein Modell mit Unterstützung für IP-Tefeone und der Firmware-Version ab xx.04.86 und höher handelt, kann man mit der kostenlos erhältlichen Fritz!App Fon das iPhone oder Android-Smartphone per WLAN zum Festnetztelefon machen. Unterstützt werden folgende Fritz!Box-Modelle:

  • FRITZ!Box Fon WLAN 7490
  • FRITZ!Box Fon WLAN 7390
  • FRITZ!Box Fon WLAN 7362 SL
  • FRITZ!Box Fon WLAN 7360
  • FRITZ!Box Fon WLAN 7360 SL
  • FRITZ!Box Fon WLAN 7340
  • FRITZ!Box Fon WLAN 7330
  • FRITZ!Box Fon WLAN 7330 SL
  • FRITZ!Box Fon WLAN 7320
  • FRITZ!Box Fon WLAN 7312
  • FRITZ!Box Fon WLAN 7272
  • FRITZ!Box Fon WLAN 7270
  • FRITZ!Box Fon WLAN 7240
  • FRITZ!Box Fon WLAN 7112
  • FRITZ!Box Fon WLAN 7170
  • FRITZ!Box Fon WLAN 7570 (ausschließlich internationale Variante)
  • FRITZ!Box 6842 LTE
  • FRITZ!Box 6840 LTE
  • FRITZ!Box 6810 LTE
  • FRITZ!Box WLAN 3390
  • FRITZ!Box WLAN 3370
  • FRITZ!Box WLAN 3272
  • FRITZ!Box WLAN 3270
  • FRITZ!Box 6360 Cable
  • FRITZ!Box 6340 Cable
  • FRITZ!Box 6320 Cable

Dazu muss man nur die Fritz!App-Fon (gibt’s für iPhone und Android) auf dem Smartphone installiert werden. Einmal eingerichtet, bleibt die App dauerhaft im Hintergrund aktiv. Sobald ein Anruf eingeht, verbindet sich die FritzBox per WLAN mit dem Handy und leitet das Festnetzgespräch aufs Handy weiter.

Variante 2: HomeTalk-App für Speedport-Router der Telekom

Auch für Besitzer eines SpeedPort-Routers der Telekom gibt es eine passende App; sie nennt sich HomeTalk und ist kostenlos für iOS und Android zu haben. Allerdings funktioniert die App nur an IP-basierten Telekom-Anschlüssen, etwa Call & Surf IP und Entertain IP, nicht aber bei den normalen, „alten“ ISDN-Anschlüssen. Ist ein IP-basierter Anschluss vorhanden, können Sie über die HomeTalk-App alle Anrufe aufs Festnetz auch am Handy entgegennehmen. Oder umgekehrt per Smartphone übers Festnetz raustelefonieren. Ärgerlich bei der Android-Version: viele User berichten, dass die Android-Version von HomeTalk ein wahrer Akkufresser ist. Hoffentlich bessert sich das mit einer neuen Version.

Variante 3: liGo Bluewave

Wer keine FritzBox oder keinen IP-Telefonanschluss der Telekom besitzt, muss keinesfalls auf die Festnetztelefonie per Handy verzichten. Als Univerallösung gibt es die liGo Bluewave Box, die per Bluetooth aus bis zu drei iPhones, Android- oder anderen Bluetooth-Handys ein Festnetz-Telefon macht. Die Bluewave-Box wird dazu zwischen Telefonanschluss und Festnetztelefon geschaltet, und das Handy per Bluetooth mit der Box gekoppelt. Danach ist das Handy ein vollwertiges Festnetztelefon. Sowohl eingehende als auch ausgehende Festnetzanrufe lassen sich problemlos über das Smartphone führen. Einige Mankos: Die Sprachqualität der Bluetooth-Verbindung ist nicht optimal, und die Reichweite der Bluetooth-Verbindung nur auf wenige Meter beschränkt. Zudem ist die Box mit rund 80 Euro nicht gerade günstig.

4 Comments

  1. Patrick 6. November 2016
  2. Tipps 10. März 2014
  3. Georg 10. März 2014
  4. Adler 10. März 2014

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.