Das Wohnzimmer neu gestalten

Das neue Jahr ist noch jung und nach der derzeitigen Kältewelle hält ja hoffentlich auch bald der Frühling Einzug. Das ist die ideale Zeit, um Veränderungen zu begehen und beispielsweise das Wohnzimmer neu zu gestalten. Mit ein paar geschickt platzierten Möbelstücken, Einrichtungsgegenständen und Deko-Elementen kann man dem jeweiligen Zimmer eine völlig neue Anmutung verleihen. Ob Asia-Stil oder klassisch britisch: Hier kann sich jeder so richtig ausleben.

Welcher Stil passt zu mir?

Innenarchitekten sind sich einig, dass die meisten Deutschen ihre Wohnung nach völlig falschen Kriterien einrichten. Die ersten Fragen, die sich für die meisten Leute zu stellen scheinen, lauten: Was könnte gut, unaufdringlich und vorzeigbar aussehen? Welche Farben passen zueinander? Und was ist eigentlich gerade modern? Dabei ist es doch viel wichtiger, dass sich derjenige, der für das Wohnzimmer aufkommt, auch darin wohlfühlt. Streng genommen gibt es nur eine wirklich signifikante Frage! Sie lautet: Was gefällt mir? Gerade den Wohnbereich kann man sehr individuell gestalten und diesbezüglich sollte man keine Kompromisse eingehen.

Wenn einem etwas gefällt, dann sollte, nein, muss man sein Wohnzimmer nach diesen Gesichtspunkten einrichten. Und selbst wenn man sich einen Ort wünscht, der an eine Skihütte erinnert, ist die Umsetzung absolut legitim. Dann wird eben ein Kamin installiert, weicher Teppich verlegt und vielleicht eine Wand mit Naturholz oder Schindeln dekoriert. Wenn man sich danach im eigenen Wohnbereich wohlfühlt, hat man die richtige Entscheidung getroffen. Mag man den mediterranen oder vielleicht den fernöstlichen Stil, hat man es relativ leicht, da sich diese Einrichtungsstile immer noch sehr großer Beliebtheit erfreuen und das Internet diesbezüglich voller guter Ratschläge und schöner Designelemente zu sein scheint. Viele tolle Ideen und Einrichtungsgegenstände findet man beispielsweise auf www.trendartikel-onlineshop.de.

Der lebendige Wohnbereich

Das kümmerliche Zimmerpflänzchen, das auf der Fensterbank langsam dahinsiecht, ist nicht gerade das, was wir an dieser Stelle im Sinn haben. Organische Elemente wie Pflanzen können nämlich ebenfalls zur Anmutung des Wohnzimmers beitragen. Ausgefallene Gewächse, die nicht nur dekorativ, sondern auch leicht zu pflegen sind, gibt es eigentlich zuhauf. Wie wäre es denn zum Beispiel mal mit einer kleinen Auswahl an Wasserpflanzen, die in dekorativen Gläsern auf den Regalen und Anrichten arrangiert werden können? Im Aquaristik-Shop trifft man auf Haarnixe, Wasserstern, Papageienblatt und Amazonas. Die passenden Gläser findet man vielleicht sogar im eigenen Haushalt oder eben auf dem Flohmarkt. Oder wie wäre es mit einem kleinen Steingarten, der prima zur Asia-Optik passt? Zusammen mit Plattmoos, Lithops (auch „lebende Steine“) und einem kleinen Bonsai macht sich der Miniaturgarten ganz besonders gut!

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.