Dateireste aus dem Temp-Ordner in Windows entfernen

Im Ordner „Temporary Internet Files“ sammeln sich mit der Zeit größere Mengen an Daten an. Selbst wenn sie den Ordner regelmäßig über die Internet-Optionen Ihres Browsers leeren, bleiben darin immer noch Dateireste hängen. Dies führt nach und nach zu einer Verlangsamung des Systems. Hier hilft nur: selbst Hand anlegen und manuell aufräumen.

Die einfachste Lösung für dieses Problem ist, wenn Sie den Ordner an einen anderen Speicherort verschieben. Dann können Sie den alten Ordner einfach löschen und das Verzeichnis anschließend wieder an die ursprüngliche Stelle zurückschieben. Legen Sie hierzu als Erstes im Explorer einen neuen Ordner an. Gehen Sie anschließend im Internet Explorer auf „Extras | Internetoptionen“ bzw. „Organisieren | Ordner- und Suchoptionen“.

Wechseln Sie zum Register „Allgemein“ und suchen sie dort die Rubrik „Temporary Internet Files“. Hier wählen Sie dann zunächst „Einstellungen“ und anschließend „Ordner verschieben“ aus. Öffnen Sie nun den gerade angelegten Ordner und bestätigen Sie die Auswahl mit einem Klick auf „OK“. Für den Fall, dass Windows Sie zum Abmelden auffordert bestätigen Sie dies ebenfalls mit „OK“. Anschließend können Sie sich direkt wieder am System anmelden. Falls Sie keine Aufforderung zum Abmelden erhalten, klicken Sie einfach auf „OK“ um den Dialog zu beenden.

Nun können Sie zum Windows Explorer wechseln und den alten Ordner löschen. Nach dem Löschen legen Sie einfach einen neuen Ordner mit demselben Namen an. Haben Sie den neuen Ordner angelegt, können Sie die Schritte von eben wiederholen, um den Ordner wieder an seinen alten Speicherort zurückzuschieben.

Es gibt verschiedene Gründe, warum sich im Ordner „Temporary Internet Files“ Dateireste bilden, die sich nicht so ohne weiteres entfernen lassen. Zum einen laden Sie immer mal wieder nicht die kompletten Inhalte einer Webseite herunter. Dies ist immer dann der Fall, wenn sie während des Aufbaus der Seite auf „Stop“ klicken oder einfach eine andere Webseite aufrufen. Eine weitere Möglichkeit ist, dass Sie Videos mit dem ActiveX-Steuerelement „Axis- CamControl“ herunterladen. Und zu guter Letzt gibt es immer wieder Dateien, welche im Ordner „Temporary Internet Files“ versteckt sind, von anderen Personen genutzt werden oder auch eine andere Art und Weise geschützt sind.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.