Deckenventilatoren verbessern das Raumklima

Im Sommer hat man in Deutschland in den letzten Jahren häufig mit einer fast unerträglichen Hitze zu kämpfen gehabt. Im Winter hingegen kann es extrem kalt und ungemütlich werden, was natürlich auch die Heizkosten in die Höhe schnellen lässt. Die gängige Meinung ist die, dass man, um mit diesen beiden klimatischen Extremen umzugehen, zwei technische Anlagen benötigt. Und zwar eine im Winter und eine im Sommer. Die Rede ist von der Heizung und der Klimaanlage. Eine Heizung oder ein Ofen ist heutzutage in jedem Haushalt selbstverständlich. Vor den Kosten einer Klimaanlage schrecken viele Menschen jedoch – zurecht – zurück. Denn es gibt auch günstigere Varianten. Mit einem Deckenventilator lassen sich beispielsweise sowohl kühle Luftzufuhr im Sommer als auch eine Steigerung der Heizeffizienz im Winter erreichen. Deckenventilatoren, Informationen und Beratung gibt es über das Internet im Creoven Deckenventilator Kaufhaus Berlin.

Deckenventilatoren für den Sommer- und den Winterbetrieb

Ein Deckenventilator kann sowohl für den Sommer als auch für den Winter genutzt werden. Allerdings basieren der Sommer- und der Winterbetrieb auf zwei unterschiedlichen Prinzipien.

Abkühlung durch Deckenventilatoren im Sommer

Im Sommer sollte die Drehrichtung so eingestellt sein, dass der Ventilator die Luft von oben nach unten in den Raum „drückt“ und so für eine angenehme Luftzufuhr sorgt.

Heizkosten sparen mit Deckenventilatoren im Winter

Im Winter sollte die Drehrichtung des Ventilators umgekehrt werden. Warme, aufsteigende Luft wird so durch die Rotation des Ventilators nochmals beschleunigt. Die Luft wird von unten nach oben „gesaugt“. Dies beschleunigt den Kreislauf; warme und kalte Luft vermischen sich besser, der Temperaturunterschied zwischen unterem und oberem Teil des Raumes ist nicht so groß und dies wirkt sich schließlich positiv auf die Heizkosten aus. Gerade bei hohen Räumen in Altbauwohnungen hat man häufig das Problem, dass der Raum unter der Decke geheizt wird aber der Bereich, in dem man sich aufhält, kühl bleibt. Hier macht sich ein Deckenventilator besonders bezahlt.

Organisation und Klimacleverness

Zu den wichtigsten Faktoren, die dazu beitragen, dass man sich in seinen eigenen vier Wänden wohlfühlt, gehört sicherlich eine funktionale und gemütliche Wohnung. Bei der Funktionalität helfen zahlreiche Einrichtungstipps weiter, die dazu beitragen, den zur Verfügung stehenden Raum optimal zu nutzen. Selbstverständlich ist eine Einrichtung, die dazu beiträgt, dass man sich wohlfühlt, auch ein Stück weit eine Kostenfrage. Durch sparsames und cleveres Heizen können jedoch Kosten eingespart werden. Hierzu muss nicht zwangsweise eine neue Heizanlage für teures Geld angeschafft werden. Durch preisgünstige Maßnahmen wie die Anschaffung eines Deckenventilators lassen sich auf einfache Art Heizkosten sparen und im Sommer wie auch im Winter eine angenehme und gemütliche Wohnatmosphäre schaffen.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.