Den Computer schneller starten: Weniger Programme für mehr Speed

Das häufigste Problem, über das Windows-Anwender klagen, ist ein zu langsamer Rechnerstart. Das Phänomen tritt früher oder später bei jedem Rechner auf. Während neue Rechner zu Beginn noch rasend schnell starten, dauert es mit der Zeit immer länger. Zum Glück gibt es einige Tricks, um die Tempobremse wieder zu lösen.

Zu viele Programme bremsen

Dass der Computer immer langsamer startet, lässt sich verhindern. Hauptgrund Nummer Eins sind zu viele installierte Programme. Dem Computer ist es zwar im Grunde egal, wie viele Programme installiert werden. Doch je mehr hinzukommen, umso langsamer startet Windows. Der Grund: Viele Anwendungen legen ungefragt sogenannte Autostartprogramme an. Das sind kleine Programmteile, die bei jedem Windows-Start automatisch mitgestartet werden.

Daher unser Tipp: Damit der Computer schnell bleibt, sollten Sie generell nur die Programme installieren, die Sie auch wirklich benötigen. Auch wenn die Versuchung groß ist: Verzichten Sie darauf, zu viele Programme zu installieren, die zum Beispiel kostenlos auf CDs und DVDs von Fachzeitschriften oder zum Herunterladen auf Internetseiten angeboten werden. Weniger ist hier mehr.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.