Den Rechner schützen: Das Betriebssystem Windows aktuell halten

Ob Viren, Trojaner, Spyware oder Phishing-Mails; die Methoden der Kriminellen hören sich bedrohlich an. Sie und Ihr Computer sind den Angriffen aber nicht schutzlos ausgeliefert. Für jede Bedrohung gibt es die passende „Medizin“. Richtig angewendet, haben Angreifer keine Chance und Sie können gefahrlos im Internet stöbern.

Das Betriebssystem Windows aktuell halten

Computersoftware ist nicht fehlerfrei. Alle Programme und das Betriebssystem selbst können Fehler enthalten. Kriminelle nutzen diese Schwachstellen, um gezielte Angriffe auf den Computer durchzuführen. Zum Glück reagieren die Hersteller der Programme und stellen Aktualisierungen, sogenannte Updates zur Verfügung. Dabei handelt es sich um virtuelle Rückrufaktionen, um die gefundenen Fehler auszumerzen. Zum Glück müssen Sie den Computer dafür nicht in die Werkstatt bringen. Die Sicherheitslücken werden direkt über das Internet gestopft.

Das Betriebssystem Windows ist hierzu mit einer automatischen Aktualisierungsfunktion ausgestattet. Damit holt sich Windows die Aktualisierungen automatisch aus dem Internet und repariert sich selbst. Achten Sie unbedingt darauf, dass die Updatefunktion von Windows eingeschaltet ist:

1. Klicken Sie auf die Schaltfläche Start und anschließend auf Systemsteuerung.

2. Klicken Sie auf Sicherheitscenter.

3. Klicken Sie auf Automatische Updates.

4. Markieren Sie im folgenden Fenster die Option Automatisch (empfohlen).

5. Wählen Sie den Zeitpunkt, wann Windows nach Aktualisierungen suchen soll, zum Beispiel Täglich um 14:00 Uhr.

6. Schließen Sie das Fenster mit OK.

Das Betriebssystem Windows ist jetzt so eingestellt, dass wichtige Aktualisierungen automatisch heruntergeladen und auch gleich installiert werden. Gefährliche Sicherheitslöcher im Betriebssystem werden automatisch repariert.

So verpassen Sie keine Sicherheitsaktualisierungen für Ihren Computer. Stellen Sie Windows so ein, dass Sicherheitslöcher automatisch gestopft werden.

Sobald neue Aktualisierungen verfügbar sind, erscheint in der Taskleiste in der unteren rechten Ecke des Bildschirms ein kleines gelbes Symbol mit einem Ausrufezeichen. Wenn Sie mit der Maus auf das Symbol zeigen (nicht klicken), erscheint eine kleine Hinweiszeile. Hier erfahren Sie zum Beispiel, ob Ihr Computer zurzeit Aktualisierungen (Updates) herunterlädt oder bereits installiert.

Wann gibt es neue Updates?

Die Überprüfung auf Updates findet immer statt, sobald Sie eine Verbindung ins Internet aufbauen. Microsoft, der Hersteller des Betriebssystems Windows, veröffentlicht etwa einmal pro Woche Aktualisierungen für Ihren Computer. Es können aber auch einmal mehrere Wochen vergehen, ohne dass Ihr PC automatisch aktualisiert wird.

Um genau zu erfahren, was gerade im Hintergrund passiert, klicken Sie doppelt auf das kleine gelbe Symbol. Windows öffnet ein Informationsfenster und zeigt Ihnen, welche Aktualisierungen gerade heruntergeladen oder eingerichtet werden. 

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.