Der Sommerurlaub in Thailand

Der Sommerurlaub steht vor der Tür. Schon lange im Voraus wurde der Flug gebucht und die Vorfreude ist groß. Start der Reise ist der Berliner Flughafen. Von hier ist man nur noch eine Luftlinie von 8.600 Kilometer vom Ziel entfernt. Sobald man im Flugzeug sitzt trennen einen ungefähr 16Stunden vom Urlaubsort. Dieses Jahr soll es Bangkok sein, die Hauptstadt von Thailand.

Die Stadt der Engel

Krung Thep, die Stadt der Engel, so nennen die Thais ihre Stadt. Denn der alte Name ist mit seinen 168 lateinischen Buchstaben der längste Ortsname der Welt. Sehenswürdigkeiten sind hier sehr viele zu finden. Ebenso wie Mythen und Sagen. Bangkok überwältigt seine Besucher einfach auf Anhieb. Doch neben der glamourösen und luxuriösen Welt kommt man nicht umhin, die Schattenseiten jener Gesellschaft zu erkennen. Während auf der einen Seite der Reichtum pompös demonstriert und ausgelebt wird, sind die Rotlichtmilieus nicht sehr weit entfernt. Neben der zur Schau gestellten Prostitution wird widersprüchlicher Weise weiterhin auf den Traditionen beharrt. So ist beispielsweise das Händchenhalten von Paaren in der Öffentlichkeit enorm verpönt. Andererseits findet man in dieser Metropole eine faszinierende Mischung aus traditioneller Kultur und extremer Moderne. Während man in einem exklusiven Hotel mit allem möglichen Komfort untergebracht sein kann, können alte Tempel und Götterstatuen in naheliegender Umgebung besucht werden. Damit ist Bangkok die Hauptstadt Thailands aber auch die Stadt der Widersprüche.

Ausflüge gut planen

Nicht jedem bekommt die südostasiatische Küche besonders gut oder zumindest vielleicht nicht nach dem ersten Gericht. Ebenso dürfte es so manchem mit der klimatischen Veränderung gehen. Im Unterschied zu der deutschen Luftfeuchtigkeit fällt dort das Atmen schwerer. Um das Kollabieren zu vermeiden, sollte man nicht nur genügend Wasser bei sich führen, sondern auch Kühlakkus. Die Kühlpacks können mit einfachen Mitteln selbstgemacht und sollten in kleinen Kühltaschen bei sich geführt werden. Als Ausflugsziele bieten sich allerdings nicht nur die Denkmalstätten an. Nicht weit von Bangkok entfernt lassen sich wunderschöne Traumstrände finden, die zum Tauchsport einladen. Ebenso faszinierend ist der Ausblick von der weltweit höchsten Freiluftbar. Sie liegt im 63. Stockwerk des The Dome- Restaurants, in einer Höhe von 220 Metern.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.