Die Geschwindigkeit des Rechners messen: Der Leistungsindex von Windows

Wenn auf Ihrem Computer das Betriebssystem Windows 7 oder Vista installiert ist, brauchen Sie kein zusätzliches Benchmarkprogramm. Denn in Windows Vista ist eine Leistungsmessung bereits von Hause aus an Bord. Hier wird der Rechner ebenfalls auf Herz und Nieren überprüft und abschließend eine Bewertung vorgenommen. Je höher die ermittelte Leistungszahl, umso schneller ist der Computer.

Um mit Windows eine Leistungsmessung vorzunehmen, sind folgende Schritte notwendig:

1. Rufen Sie in Windows Vista die Systemsteuerung auf, indem Sie auf Start und Systemsteuerung klicken.

2. Klicken Sie auf System und Wartung sowie Leistungsindexbewertung des Computers prüfen.

4. Um die Messung zu starten, klicken Sie auf Diesen Computer bewerten.

5. Sobald der Prüfvorgang abgeschlossen ist, erhalten Sie eine Kennzahl für die Gesamtleistung sowie für jeden Teilbereich eine separate Benotung. Dabei gilt: Je höher der Leistungsindex, umso schneller ist der Rechner in der jeweiligen Teildisziplin. Die Gesamtbewertung ergibt sich aus der niedrigsten Teilbewertung.

Zusätzlich erhalten Sie auch gleich die passenden Tipps und Hinweise, wie sich die Leistung in den einzelnen Bereichen noch verbessern lässt. Klicken Sie hierzu auf Informationen, wie die Leistung des Computers verbessert werden kann. Auf der folgenden Seite steht auch klipp und klar, was den Computer langsamer macht.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.