Die Webcam am Notebook deaktivieren und ausschalten – So geht’s

Die meisten mobilen Rechner sind bereits von Hause aus mit einer Webcam ausgestattet. Meist findet man die Webcam am oberen Rand des Notebook-Displays. Und die Dinger sehen nicht nur aus wie ein virtuelles Auge, man fühlt sich während der Arbeit am Notebook oft regelrecht beäugt. Selbst wenn keine Video-Chat-App läuft hat man immer das mulmige Gefühlt beobachtet zu werden. Schließlich weiß man nie, ob und wer sich gerade Zugang zur Webcam verschafft und heimlich durchs digitale Schlüsselloch schaut. Wer auf Nummer sicher gehen will, kann die Webcam komplett deaktivieren.

Die Webcam ausschalten

Dass Webcams missbraucht werden und heimlich Filmaufnahmen gemacht und User beobachtet werden, ist kein Gerücht. In den USA hat das FBI bereits mehrfach die Webcams „verdächtiger Personen“ gekapert und Notebook-User heimlich ausspioniert. Die Betroffenen haben davon nichts mitbekommen, da die eingeschleuste Spionagesoftware die Webcam heimlich angezapft und Bild und Ton übertragen hat. Selbst die Kontrolllampe der Webcam, die normalerweise einen Zugriff auf die Kamera signalisiert, wurde ausgeschaltet.

Damit einem das nicht selbst passiert, gibt es zwei Möglichkeiten. Soll nur der Blick durch die Kamera verwehrt werden, reicht es, die Webcam mit einem Stück Papier oder Pappe zu verdecken. Wie das geht und aussieht, steht in unserm Tipp „Webcam-Blickschutz„. Allerdings bleibt dann bei externen Webcams mit eingebautem Mikro, dass das Mikrofon angezapft und abgehört wird.

Eine andere Möglichkeit: Die Webcam im System deaktivieren. Das geht über den Geräte-Manager von Windows ganz einfach und ist in wenigen Klicks erledigt:

1. Starten Sie den Geräte-Manager von Windows, indem Sie die Tastenkombination [Windows-Taste][Pause] drücken und danach auf Geräte-Manager klicken.

2. Öffnen Sie die Kategorie Bildverarbeitungsgeräte, um die angeschlossenen bzw. eingebauten Webcams einzublenden. Sollte die Kamera dort nicht aufgeführt sein, schauen Sie unter Eingabgeberäte oder Audio-, Video- und Gamecontroller nach.

3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Eintrag für die Webcam und dann auf Deaktivieren.

4. Die Sicherheitsabfrage bestätigen Sie mit Ja.

Die Webcam ist damit deaktiviert und kann nicht mehr genutzt werden – auch nicht von Schadprogrammen. Dass die Kamera ohne Funktion ist, erkennen Sie im Gerätemanager am kleinen, nach unten weisenden Pfeil neben dem Eintrag. Um die Kamera wieder nutzen zu können, klicken Sie im Geräte-Manager erneut mit der rechten Maustaste auf die Webcam und wählen den Befehl Aktivieren.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.