Die Zukunft der Sozialen Netzwerke: So geht es weiter mit Online-Communities

Mehrere Dutzend Online-Communities mit jeweils mehreren hunderttausend oder Millionen Mitgliedern gibt es bereits im Internet. Da ist es nicht immer einfach, den Überblick zu behalten. Freunde und Bekannte sind mal in der einen, mal in der anderen Community angemeldet. Ein Austauschen zwischen den Communities ist bislang kaum oder nur sehr mühsam möglich.

Das soll sich mit der Initiative OpenSocial ändern. Das von der Suchmaschine Google ins Leben gerufene „Über-Netzwerk“ soll möglichst viele kleine Netzwerke untereinander verbinden. Über standardisierte Schnittstellen sollen die Communities auf die Daten der teilnehmenden Netzwerke zugreifen. Mitglieder von Xing sind dann beispielsweise direkt mit MySpace-Nutzern verbunden.

Zurzeit ist das Über-Netzwerk aber noch Zukunftsmusik. Das OpenSocial-Projekt steckt noch in den Kinderschuhen (Stand: November 2007). Zwar bietet Google bereits eine Schnittstelle für Programmierer, mit fertigen Lösungen ist aber Erste Mitte/Ende 2008 zu rechnen. Ausführliche Informationen über das OpenSocial-Projekt von Google gibt es auf der Webseite code.google.com/apis/opensocial (ohne www.). 

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.