Diebstahl am Arbeitsplatz – so schützen Sie sich

Ein Diebstahl am Arbeitsplatz ist besonders unangenehm, denn niemand verdächtigt gern seine Kollegen. Treffen Sie daher vorsorglich einige Maßnahmen, damit Sie erst gar nicht in diese Lage geraten.

In großen Firmen ist das Risiko besonders groß

In einer kleinen Firma, in der sich alle Mitarbeiter persönlich kennen, kommt es nur selten zu Diebstählen, denn dort ist das Risiko für den Dieb, entdeckt zu werden, besonders groß. In Unternehmen mit vielen hundert Mitarbeitern kommen solche Fälle jedoch häufiger vor. Ebenso kann das Problem bei einer ständig wechselnden Mitarbeiterschar wie zum Beispiel bei einer Vielzahl an Leiharbeitern oder Aushilfskräften auftreten. Es müssen aber nicht unbedingt die Kollegen sein, die einen Diebstahl begehen. Kunden und Geschäftspartner können sich oft ungehindert in den Büroräumen bewegen und nutzen eventuell die Chance, schnell ein Portemonnaie oder ein Handy einzustecken. Schützen Sie sich daher vor allem, wenn Sie in einem großen Betrieb arbeiten. Eine einfache Regel, um Diebstähle in großen Firmen und anonymen Bürokomplexen zu vermeiden: Fremde ansprechen. Sobald Unbekannte durch die Büroräume laufen, bieten Sie Ihnen einfach freundlich Hilfe an.

Halten Sie Ihre Wertgegenstände unter Verschluss

Oftmals gibt es eine Garderobe, die sich nicht in direkter Nähe Ihres Arbeitsplatzes befindet. Lassen Sie in Ihrer Jacke keine Wertsachen zurück, sondern nehmen Sie diese mit an den Schreibtisch. Meist ist eine der Schubladen abschließbar, sodass Sie Geldbörse und Handy darin verstauen können. Wenn Sie Ihren Platz verlassen, nehmen Sie den Schlüssel zu dieser Schublade mit. Falls Sie diese Möglichkeit nicht haben, nehmen Sie die Wertgegenstände mit. Ein kleines Portemonnaie, ein flaches Handy und der Autoschlüssel passen in jede Hosentasche, Damen haben aber auch die Möglichkeit, einfach die ganze Handtasche mitzunehmen. Vielleicht verfügen Sie sogar über ein eigenes Büro. In diesem Fall schließen Sie einfach die Tür ab, sodass Ihre persönlichen Gegenstände, aber auch die geschäftlichen Unterlagen vor Unbefugten geschützt sind. Grundsätzlich sollten Sie aber nur solche Dinge mit zum Arbeitsplatz nehmen, die Sie dort wirklich auch benötigen. Zu Hause sind sie in der Regel besser aufgehoben.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.