Digitale Musik: Die wichtigsten Komponenten – Moderner Multimedia-PC

Das nötige Rüstzeug für digitale Musik steht bereits in vielen Haushalten. Ein PC mit Internetzugang – am besten DSL –  reicht im Grunde aus. Daneben gibt es aber viele interessante Zusatzgeräte wie MP3-Player, Surroundboxen und Musikverwaltungssoftware, mit der digitale Musik erst so richtig Spaß macht.

Der Einstieg in die digitale Musikwelt ist einfach. Moderne Rechner bringen bereits von Hause aus alles mit, was für den Musikgenuss am PC notwendig ist. Neben einem schnellen Internetzugang brauchen Sie nur noch ein Konto bei einem Musikanbieter.

Moderner Multimedia-PC

Digitale Musik wird meist auf dem heimischen PC gespeichert und verwal-tet. Besonders schnell muss der Rechner nicht sein. Wichtig sind eine große Festplatte zum Speichern der Musikdateien sowie eine gute Multimedia-Ausstattung mit Soundkarte und CD/DVD-Brenner. Die meisten modernen Rechner der 600-Euro-Klasse sind bereits bestens ausgestattet. Folgendes sollte der Musik-PC beinhalten:

  • Handelsüblicher Prozessor

An den Prozessor (CPU) stellt digitale Musik keine großen Herausforderungen. Es reicht ein PC oder Mac mit einem 500-MHz-Prozessor. Schneller kann natürlich nicht schaden.

  • Betriebssystem Windows oder Mac OS

Software zum Einkaufen und Abspielen digitaler Musik gibt es für Windows (Windows 2000, XP und Vista) und Apple Mac OS. Meist liegt sie dem Be-triebssystem bei, oder sie erhalten die Programme direkt vom Musikanbieter. Digitale Musik können Sie sowohl am Windows-PC als auch am Mac von Apple genießen. Wichtigster Unterschied: Als Mac-Benutzer können Sie Musik fast ausschließlich bei Apple iTunes einkaufen. Windows-Benutzern stehen hingegen neben iTunes viele weitere Musikanbieter zur Auswahl.

  • Soundkarte und Lautsprecher

Um die gekauften Songs direkt abspielen zu können, brauchen Sie eine Sound-karte. Alle modernen Rechner – auch Notebooks – sind bereits standardmäßig mit einer brauchbaren Soundkarte ausgestattet. Die Musik wird über die ange-schlossenen Lautsprecher ausgegeben. Die Auswahl reicht hier von einfachen Stereolautsprechern bis zu Surround-Anlagen mit bis zu acht HiFi-Lautsprechern. Surroundsound ist lediglich für Kinofilme interessant, für Mu-sik reichen ein gutes Stereoset und gegebenenfalls ein zusätzlicher Subwoofer (Bassbox). Bei Notebooks lässt sich die Musik notfalls auch über die internen Lautsprecher abspielen.

  • Große Festplatte

Digitale Musik belegt zwar pro Titel nur zwischen 5 MB und 10 MB, mit der Zeit kann aber eine gewaltige Datenmenge zusammenkommen. Mehrere hun-dert Titel sind keine Seltenheit. Bei 100 Songs in optimaler Qualität sind es bereits 1.000 MB oder 1 GB. Um genügend Platz für das Betriebssystem und andere Daten und Programme zu haben, sollte die Festplatte mindestens eine Kapazität von 100 GB, besser 200 GB aufweisen.

  • CD-/DVD-Brenner

Bei modernen Rechnern gehört ein CD- oder DVD-Brenner zur Standardaus-stattung. Ein Brenner ist zwar nicht unbedingt notwendig, aber gerade für digi-tale Musik äußerst praktisch. Damit können Sie die Titel auf eine Audio-CD brennen und im Auto und Wohnzimmer abspielen oder Sicherungskopien der gekauften Songs anlegen.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.