Digtiale Musik: Die besten Anbieter finden



Das Herunterladen digitaler Musik aus dem Internet ist im Grunde eine einfache Sache. Allerdings gibt es bei den Downloadangeboten große Unterschiede. Die Entscheidung für ein Downloadportal hängt vor allem von zwei Faktoren ab:

– Unterstützte MP3-Player

Mit dem Kauf eines MP3-Players fällt auch die Entscheidung für (oder gegen) bestimmte Musikanbieter. Grundsätzlich gilt: Besitzer eines Apple iPod oder iPhone können ausschließlich den iTunes Shop nutzen. MP3-Player für das WMA-Musikformat können nur bei Anbietern einkaufen, die Musik im WMA-Format anbieten, etwa bei Musicload oder One4Music. Songs aus dem iTunes-Shop lassen sich nicht auf WMA-Player überspielen.

Wichtig dabei: Die Entweder-Oder-Regel gilt nur für geschützte Titel, die per Digitalem Rechtemanagement (DRM) geschützt sind. „Freie Titel“ im MP3- oder iTunes-Plus-Format lassen sich auf jeden Player überspielen – egal von welchem Anbieter. – Musikangebot

Es gibt keinen Anbieter, der ausnahmslos alle Interpreten und Titel im Angebot hat. Je nachdem, mit welchen Künstlern und Musiklabels Verträge geschlossen wurden, ist der Lieblingskünstler mal bei dem einen, mal beim anderen Downloadportal zu finden. Generell gilt: Je mehr Plattenlabel beim Musikanbieter unter Vertrag sind, umso größer ist das Musikangebot. Schwierig wird es nur bei exotischen und unbekannteren Interpreten; populäre Titel aus den Charts gehören generell bei allen Anbietern zum Standardprogramm.

Besonders breit ist das Spektrum bei iTunes und Musicload. Aber auch bei anderen Anbietern lohnt ein Blick in den Onlinekatalog. Oft finden sich dort Titel, die bei den „Großen“ fehlen. Einige Künstler stellen ihre Werke sogar exklusiv nur bei einem Anbieter zum Download zur Verfügung. Bevor Sie sich für einen Anbieter entscheiden, lohnt es sich, in den Musikanboten zu stöbern. Das ist bei allen Portalen auch ohne Anmeldung möglich. 

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.