Diktiergeräte oder Smartphone: Wann was richtig nutzen

Sie brauchen nur Ihr Smartphone. Warum sollen Sie ein Diktiergerät kaufen? Die Aufnahme-App Ihres Handys reicht doch aus? Speicher hat ein Smartphone auch genug. So einfach ist es aber nicht. Sicherlich kann ein Handy in vielen Fällen die Arbeit übernehmen, wenn es um das Aufzeichnen von Gesprächen, Musik oder Sonstiges geht. Ein Diktiergerät hat durchaus Vorteile.

Welchen Vorteil haben Diktiergeräte im Vergleich mit einem Smartphone?

An erster Stelle sind die geringen Maße und Gewicht zu nennen. Ein Diktiergerät kann überall mit hingenommen werden, ohne dass Sie damit auffallen. Wenn Sie ein zusätzliches Kabelmikrofon mit einer Krawatten-Cliphalterung nutzen, kann das Diktiergerät hervorragende Aufnahmen machen, obwohl es sich tief in Ihrer Jackentasche befindet.

An manchen Orten sind Handys nicht erlaubt. Schüler dürfen beispielsweise ihr Smartphone während der Schulzeit nicht benutzen. Ein Diktiergerät kann klein wie ein USB-Stick sein und wird nicht auffallen. Auf der sicheren Seite sind Sie mit Uhren oder Stiften, die integrierte Audio-Rekorder aufweisen. Hier sollten Sie darauf achten, dass Sie die erstellten Audiodaten auf ein Abspielgerät oder Ihren PC transferieren können.
Ein weiterer großer Vorteil besteht in der Langlebigkeit der Batterien. Der Akku eines Handys wird von diversen Apps genutzt. Viele Geräte sind im Laufe des Tages schnell am Ende ihrer Akku-Kräfte. Ein Diktiergerät kann mit optimalen Einstellungen mehrere Tage am Stück laufen. Das ist vor allem an der Uni und in Fachseminaren ein großer Vorteil.

Von Vorteil ist zudem, dass eine Aufzeichnung mit dem Handy durch Telefongespräche oder akustische Aktionen anderer Apps gestört werden kann. Diese Gefahr besteht bei einem Diktiergerät nicht.

Smartphone und Diktiergerät gemeinsam nutzen

Sie brauchen nicht für jede Anwendungsmöglichkeit beide Geräte mitnehmen. Manchmal reicht das Smartphone aus. Wenn das Benutzen des Handys erlaubt ist und auch die sonstigen genannten Nachteile nicht gravierend sind, reicht das Smartphone aus. Ein Diktiergerät macht auf der anderen Seite einen professionellen Eindruck. Viele dieser Geräte bieten besondere Fähigkeiten wie die unterschiedliche Sensibilisierung des Mikrofons oder verschiedene Wiedergabegeschwindigkeiten, die ein Smartphone nicht leisten kann oder will.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.