Dokumente als XPS-Datei drucken

Der Ausdruck eines Dokuments muss nicht immer auf Papier erfolgen. Windows verfügt über einen speziellen Drucker, mit dem Sie jedes beliebige Dokument in eine Datei drucken. Das hört sich zunächst eigenartig an, ist aber äußerst praktisch: Möchten Sie beispielsweise eine Rechnung per E-Mail verschicken, ohne dass der Empfänger die Rechnung verändern kann, verschicken Sie die Rechnung einfach als Druckdatei.

Dabei wendet Windows einen eleganten Trick an: Sie drucken das Dokument nicht auf Papier, sondern in eine sogenannte XPS-Datei. Anschließend verschicken Sie die XPS-Datei per E-Mail an den Empfänger. Sofern der Empfänger ebenfalls über Windows oder ein XPS-Anzeigeprogramm verfügt, kann er das „gedruckte“ Dokument gleich öffnen und selbst auf dem eigenen Drucker ausgeben.

XPS als PDF-Ersatz

Das XPS-Format (XML Paper Specification) von Windows ist vergleichbar mit dem weit verbreiteten PDF-Dokumenten. Auch mit XPS-Dokumenten können Handbücher, Prospekte und andere Druckerzeugnisse so am Bildschirm angezeigt werden, wie sie auch gedruckt aussehen. Im Unterschied zu PDF brauchen Sie für XPS-Dokumente aber keine Zusatzprogramme, um die Druckdateien zu erzeugen. Mit Windows können Sie aus jeder Anwendung heraus XPS-Dokumente anfertigen.

So drucken Sie Dokumente als XPS-Datei:

1. Öffnen Sie zunächst das Dokument, aus dem Sie ein XPS-Dokument erzeugen möchten. Das kann ein Foto oder ein Brief aber auch eine Webseite sein.

2. Rufen Sie den Befehl Datei | Drucken auf.

3. Wählen Sie im nächsten Fenster den virtuellen Drucker Microsoft XPS Document Writer, und klicken Sie auf Drucken.

4. Windows druckt das Dokument anschließend nicht auf einem Drucker, sondern in eine XPS-Datei. Wählen Sie den Speicherort und den Dateinamen für die XPS-Datei aus, und klicken Sie auf Speichern.

Das fertige XPS-Dokument finden Sie anschließend als Datei auf der Festplatte. Um den „Ausdruck“ zu überprüfen, können Sie auch gleich einen Blick in das Dokument werfen. Hierzu öffnen Sie den Windows-Explorer und wechseln in den Ordner, in dem sich das XPS-Dokument befindet. Per Doppelklick auf den Dateinamen öffnen Sie die XPS-Datei im Internet Explorer. 

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.