Domains – was sind sie und wie werden sie registriert?

Domains erleichtern Millionen Internet-Usern jeden Tag das Surfen im Internet. Eine Domain ist eine Adresse, über die verschiedene Inhalte für jeden Internet Nutzer online erreichbar sind. Die Internetadressen werden generell in zwei Gruppen aufgeteilt: Länderspezifische Domains und allgemeine Domains. Erstere besteht in der Regel aus zwei Buchstaben. Allgemeine Domains bestehen dagegen aus drei oder mehr Buchstaben. Sie geben an, zu welchem Zweck sie registriert wurden. Dieser kann für ein Land (.ch für die Schweiz), einen Staatenverbund (.eu für die Europäische Union) oder Bereiche des praktischen Lebens (.com für kommerzielle Unternehmen) sein. Eine schnelle Domain-Registrierung ist auf www.checkdomain.de möglich.

Was ist gestattet?

Die Registrierung von Domains unterliegt selbstverständlich einigen Regeln. Einige können nur dort registriert werden, wo die jeweilige Person ihre Adresse nachweisen kann. Mittlerweile ist diese Regelung aber nicht mehr zwingend notwendig, eine Ausnahme ist Irland: Um eine „.ie Domain“ zu registrieren, wird weiterhin ein irischer Pass oder eine irische Geburtsurkunde benötigt. Die Registrierung einer der bekannten Domains (.de, .com, .org, .info, .net, usw.) ist weitaus einfacher. Diese stehen oftmals 24 Stunden nach der Registrierung zur Verfügung. Weitere Dinge, die es zu beachten gilt:

  • Domains können maximal nur 63 Zeichen lang sein
  • die Mindestanzahl der Zeichen liegt bei zwei bzw. drei Zeichen
  • Umlaute sind in der Regel nicht erlaubt (ausgenommen .de/.net/.com/.info/.at/.ch/.li/org)
  • die Verwendung von Sonderzeichen wie „!, =, #, +, *“ ist nicht erlaubt
  • Domains dürfen keine Leerzeichen enthalten
  • die Verwendung von Bindestrichen ist erlaubt

Die Domainregistrierung

Prinzipiell kann jede Webseite auch ohne den Domain-Namen erreicht werden. Dazu müsste sich allerdings jeder Internet Nutzer die korrekte IP-Adresse merken, was natürlich sehr unpraktisch ist. Aus diesem Grund werden aussagekräftige Namen passend zur Webseite gewählt. Wurde der Wunschname ausgewählt, muss dieser nur noch als Internetadresse registriert werden. Dabei gilt es zunächst zu prüfen, ob der Name noch frei ist. Die Domain-Registrierung erfolgt online per Web-Interface. Gefordert wird der Name des Domain-Inhabers, die Postanschrift sowie diverse Angaben zu administrativen oder technischen Ansprechpartnern. Grundsätzlich ist die Registrierung einer Domain zeitlich unbegrenzt. Sie werden allerdings gemietet und nicht gekauft. Laufzeiten von einem Jahr sind die Regel, anschließend werden sie automatisch verlängert, insofern der Inhaber die Verlängerung wünscht.

Ein Kommentar

  1. Ulrich 25. Juni 2012

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.