Doppelt berechnete SMS: Sonderzeichen reduzieren die maximale Zeichenzahl pro SMS und machen das Simsen teurer

Haben Sie sich in der Mobilfunkabrechnung schon mal über doppelt und dreifach berechnete SMS gewundert? Dann haben Sie in der SMS-Nachricht vermutlich Sonderzeichen verwendet. Denn bestimmte Zeichen können den Platz pro SMS verringern. Statt sonst 160 Zeichen bleiben pro SMS dann nur noch 70 Zeichen. Und das wird teuer.

Aus 160 werden 70 Zeichen je SMS

Handybenutzer sollten beim SMSen aufpassen, welche Zeichen sie verwenden. Denn sobald Sie bestimmte Sonderzeichen einfügen, stehen Ihnen pro SMS nur noch 70 statt der sonst 160 Zeichen zur Verfügung. Mit der Folge, dass ab dem 71. Zeichen die SMS aufgeteilt wird und zwei SMS berechnet werden.

Der Grund ist ein technischer: Pro SMS stehen 1120 Bits zur Verfügung. Die normalen Zeichen von A bis Z, die deutschen Umlaute sowie die Ziffern belegen immer 7 Bit und sind unproblematisch. In die 1120 Bits passen also exakt 160 Zeichen. Kritisch wird es bei vielen anderen fremdsprachigen Sonderzeichen wie den französischen accent aigu oder accent grave im Satz „à très bientôt“. Denn diese belegen nicht 7, sondern 16 Bit.

Die Folge: Sobald auch nur ein Sonderzeichen in der SMS auftaucht, stellt das Handy die komplette SMS von 7-Bit auf 16-Bit pro Zeichen um. In den 1120 Bit ist dann nur noch Platz für 70 Zeichen (70 mal 16 Bit).

Diese Sonderzeichen machen’s teuer

Unser Rat: Wenn Sie pro SMS die kompletten 160 Zeichen nutzen (und nur eine SMS bezahlen) möchten, sollten Sie auf folgende Sonderzeichen verzichten:

 â Á á à ã Ᾱ ᾱ
Ç ç Č č Ć ć
Ê ê Ë ë Ė ė
Î î Í í
ń
Ô ô Ó ó Õ õ Œ œ Ō ō
Ś ś Š š
Û û Ū ū
Ӱ ӱ

Auch beim Einsatz von Emojis-Smileys und exotischen Schriften wie Hebräisch, Kyrillisch und Arabisch verringert sich die maximale Zeichenzahl pro SMS auf 70 Zeichen.  Über die SMS-Falle informiert unter anderem auch das Schweizer Fernsehen auf seiner Webseite Kassensturz.

Übrigens: Beim iPhone können Sie beim Simsen den SMS-Zeichenzähler aktivieren und damit die verbrauchten Zeichen im Blick behalten. Wie’s geht, steht hier.

Android: So viele Einzel-SMS kostet die Nachricht

Noch übersichtlicher geht’s bei Android-Smartphones. Hier erfahren Sie standardmäßig bereits in der Statusleiste, wie viele Zeichen die SMS umfasst und – viel wichtiger – ob und auf wie viele Einzel-SMS die Nachricht aufgeteilt wird. Die Zahl in Klammern gibt an, wie viele Einzel-SMS für die aktuelle Nachricht benötigt werden. Damit wird sofort deutlich, dass beim Einsatz von Sonderzeichen die maximale Länge pro SMS auf nur noch 70 Zeichen schrumpft.

9 Comments

  1. Tipps 23. Mai 2012
  2. MsBambieeee 22. Mai 2012
  3. Tipps 23. April 2012
  4. sascha 23. April 2012
  5. Markus 29. März 2012
  6. Tipps 29. März 2012
  7. Rötner 28. März 2012
  8. Denis 23. März 2012
  9. Tobi 21. März 2012

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.