Druckerinstallation: Windows-Drucker einrichten

Das papierlose Büro wird auch in Zukunft nur ein Wunschtraum bleiben. Trotz elektronischer Kommunikation via E-Mail gehört auch ein Drucker zur Standardausstattung eines jeden PCs. Der Mensch hat es nunmal gerne schwarz auf weiß – oder auch bunt.

Mit Windows ist es ein Leichtes, das, was auf dem Bildschirm zu sehen ist, auf Papier zu bannen. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie über einen Tintenstrahl- oder Laserdrucker verfügen. Selbst alte Nadeldrucker (oft notwendig für Durchschläge) sind bei Windows willkommen. Windows behandelt alle Drucker gleich und sorgt automatisch für eine optimale Ausgabequalität.

Drucker einrichten

Windows arbeitet mit allen gängigen Druckermodellen zusammen und stellt hierfür sogenannte Druckertreiber zu Verfügung. Der Druckertreiber sorgt für optimale Druckergebnisse und stellt je nach Druckermodell die speziellen Zusatzfunktionen eines Druckers zur Verfügung, etwa den beidseitigen Druck.

Bevor Sie einen Drucker nutzen können, müssen Sie den entsprechenden Druckertreiber installieren. Das geht am schnellsten über die Systemsteuerung:

1. Zunächst schließen Sie den Drucker an den PC an und schalten ihn ein. Die meisten Drucker werden über die USB-Schnittstelle angeschlossen. Sobald Sie den Drucker per USB-Kabel mit dem PC verbinden, wird der Drucker in den meisten Fällen auch gleich von Windows automatisch erkannt. Windows richtet automatisch den passenden Druckertreiber ein; der Drucker steht sofort zur Verfügung.

2. Bei einigen Drucker liegt eine spezielle Installations-CD bei. Legen Sie die Installations-CD ein und starten Sie die Treiber-Installation. Nach Abschluss der Installation können Sie sofort die ersten Dokumente ausdrucken.

Frische Treiber vom Hersteller

Auch wenn dem Drucker eine Installations-CD beiliegt, empfiehlt es sich, stets die aktuellste Version des Treibers aus dem Internet zu laden. Hierzu besuchen Sie die Webseite des Druckerherstellers und laden den aktuellen Treiber für Ihr Druckermodell herunter.

3. Einige Druckermodelle verwenden die Parallel-Schnittstelle des PCs, erkennbar an einem sehr breiten Stecker. In diesem Fall müssen Sie Windows manuell mitteilen, um welchen Drucker es sich handelt. Klicken Sie hierzu auf die Start-Schaltfläche, und wählen Sie den Befehl Systemsteuerung.

4. Klicken Sie unterhalb von Hardware und Sound auf Drucker.

5. Im folgenden Fenster sind alle derzeit installierten Drucker aufgeführt. Um einen neuen Drucker zu installieren, klicken Sie auf Drucker hinzufügen.

6. Im folgenden Fenster klicken Sie auf Einen lokalen Drucker hinzufügen.

7. Wählen Sie im nächsten Fenster den Anschluss LPT1 aus, und bestätigen Sie mit Weiter.

8. Im nächsten Fenster wählen Sie zuerst den Druckerhersteller und anschließend das Druckermodell aus. Bestätigen Sie die Auswahl mit Weiter.

Sollte Ihr Drucker nicht dabei sein, klicken Sie auf Windows Update. Windows ruft dann aus dem Internet die aktuelle Druckerliste ab.

9. Geben Sie einen Namen für den Drucker ein, z.B. Jörgs Farbdrucker, und klicken Sie auf Weiter.

10. Windows installiert anschließend den Druckertreiber. Um zu prüfen, ob alles korrekt eingerichtet wurde, klicken Sie auf Testseite drucken. Kommt die Testseite korrekt aus dem Drucker heraus, ist alles in Ordnung. Klicken Sie auf Fertig stellen, um den Installationsassistenten zu beenden. Der Drucker steht ab sofort in der Druckerliste zur Verfügung.

Windows hat für alle gängigen Drucker den passenden Druckertreiber parat.

Die Spezialdrucker Fax und XPS Document Writer

Auch wenn noch kein Drucker installiert ist, tauchen in der Druckerliste die beiden Drucker Fax und Microsoft XPS Document Writer auf. Über den Fax-Drucker können Sie – in Verbindung mit einem Fax-Modem oder einem Fax-Server – aus jeder Anwendung heraus Faxe verschicken. Mit dem XPS Document Writer erzeugen Sie eine XPS-Datei, die Sie z.B. per E-Mail verschicken können. 

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.