Durch Firmenevents Zusammenhalt und Produktivität stärken

Die Produktivität eines Unternehmens und die allgemeine Stimmung innerhalb einer Firma hängen nicht zuletzt von der Stimmung und dem Betriebsklima unter den Mitarbeitern und den Vorgesetzten ab. Selbstverständlich spielen auch andere Faktoren wie Gehalt, Aufstiegs- und Entwicklungschancen, Sozialleistungen sowie Selbstverwirklichung und Abwechslungsreichtum eine wichtige Rolle, doch für die meisten steht ein gutes Betriebsklima an erster Stelle. Kein Wunder, sorgt ein solches doch dafür, dass Kollegen tatsächlich Kollegen und nicht Konkurrenten sind, dass man sich auch privat austauschen kann und dass statt einer Atmosphäre des Neides und der Missgunst eine des Miteinanders und der gegenseitigen Hilfestellung herrscht.

Gerade in Zeiten, in denen der Druck und die Anforderungen sowohl im privaten wie auch im beruflichen Bereich immer weiter zunehmen, ist eine kollegial-freundschaftliche Arbeitsatmosphäre überaus wichtig. Dass sowohl Arbeitnehmer als auch Arbeitgeber großes Interesse an einer solchen Stimmung haben, überrascht folglich nicht weiter. Arbeitgebern ist darüber hinaus jedoch noch aus einem anderen Grund daran gelegen, dass kein schlechtes Betriebsklima herrscht: Mitarbeiter, die sich wohl fühlen, sind sowohl motivierter als auch leistungswilliger und steigern letztlich die Produktivität eines Unternehmens.

Nahezu unbegrenzte Möglichkeiten

Um das Miteinander zu stärken und dafür zu sorgen, dass sich auch Mitarbeiter aus Abteilungen kennenlernen, die im Arbeitsalltag nichts oder nur wenig miteinander zu tun haben, ist das Organisieren von Teamevents und Firmenfeiern ein beliebtes Mittel. An solchen Abenden können sich auch Angestellte und Chefetage auf einer Ebene begegnen und die Arbeit außen vor lassen. So ausgelassen die Stimmung auf solchen Events auch sein mag, einige Verhaltensweisen sollten doch stets beachtet werden. So gibt es bestimmte Tabu-Themen wie Gehalt, persönliche Probleme, Religion, Krankheiten sowie generell allzu große Vertraulichkeit. Nur weil man in redseliger Stimmung ist, sollte man dem Gegenüber nicht sein Herz ausschütten.

Was bietet sich nun als Event an? Hier sind die Möglichkeiten mannigfaltig und als Organisator hat man die Qual der Wahl. Zur Wahl stehen beispielsweise gemeinsame Restaurant- oder Biergartenbesuche, eher action-orientierte Events wie Floß- oder Kanufahrten, Schnitzeljagden, Bogenschießen oder anderes. Im Vorfeld sollte allerdings unbedingt darauf geachtete werden, dass das Event allen Beteiligten zusagt. Leidet beispielsweise ein Mitarbeiter unter Höhenangst, so sollte von einem Besuch im Hochseilgarten abgesehen werden. Schließlich ist ein solches Event auch der Dank an die Mitarbeiter für gute Leistungen und dementsprechend sollten auch wirklich alle etwas davon haben. Dass die Firma an diesem Abend für sämtliche entstehende Kosten wie Essen, Anfahrt und so weiter aufkommt sollte selbstverständlich sein. Veranstalter wie Capdel haben große Erfahrungen im Ausrichten und der Organisation von Events und Incentives und können bei Interesse konsultiert werden. Hier gehts zur Website, wenn man Interesse hat.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.