DVDs kopieren mit AcidRip

Moderne Media-Player sind in der Lage Videos auch von Speicherkarten abzuspielen. Mit dem Tool AcidRip wandeln Sie DVDs ruck zuck in das passende Format um. Das Programm liest die Videos von DVDs aus und wandelt die Daten anschließend in ein digitales Format um. Dieses ist sowohl für Multimedia-Festplatten wie auch für digitale Abspielgeräte für Chipkarten und USB-Sticks geeignet.

Sie können AcidRip einfach aus dem Software-Center von Ubuntu heraus installieren. Nach Starten des Programms muss zunächst die Datenquelle ausgewählt werden. Gehen Sie hierzu auf die Registerkarte „General“ und dort oben rechts auf „Video source“. Das Programm ist auf „/dev/dvd“ voreingestellt. Mit einem Klick auf „Load“ wird die DVD-Struktur geladen.

Die meisten DVDs enthalten mehrere Titel. Da AcidRip nur eine Datei erzeugt bleiben Menüs und Extras nicht erhalten. Sie erkennen den Hauptfilm in der Regel an der angegebenen Länge. Klicken Sie in der angezeigten Liste einfach auf den längsten Titel. Unter dem Punkt „Track Title“ können Sie der neuen Videodatei noch einen passenden Namen geben. Der Titel der DVD ist hier bereits vorgegeben. Nun können Sie noch auswählen, ob Sie den Film als Avi- oder als MPG-Datei erzeugen möchten. Die meisten Geräten kommen mit Avi-Dateien am besten zurecht. Den Speicherort geben Sie im Feld „Filename“ ein. Hier ist /home/IhrName/%T voreingestellt. Nehmen Sie keine Änderung vor wird die Videodatei unter dem eingegebenen Namen im Home-Ordner abgespeichert.

Damit das Programm die richtige Tonspur kopiert müssen Sie noch unter dem Punkt „Audio“ die Sprache auf Deutsch umstellen. Klicken Sie noch auf „None“ um die Untertitel auszuschalten. Wichtig ist zudem der Codec, welcher sich hinter der Datei verbirgt. Sie können diesen über das Register „Video“ einstellen. Wählen Sie den Codec „Xvid“ aus. Soll die Originalgröße des Videobildes beigehalten werden entfernen Sie bei „Scale“ das Häkchen. Mit einem Klick auf „Start“ können Sie die Umwandlung starten. Je nach Leistung des Rechners kann dies in etwa so lange dauern wie die Laufzeit des Filmes ist.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.