Eigene IP-Adresse im Chrome-Browser anzeigen

Jeder Rechner im Web verfügt über eine eigene IP-Adresse. Die ist wichtig, damit die Datenpakete den Weg zu den richtigen Rechnern finden. Doch wie lautet eigentlich meine eigene IP-Adresse. Das lässt sich entweder mit Onlinediensten, über Windows-Tools oder den Router herausfinden. Oder noch einfacher mit einer simplen Erweiterung für Chrome. Dann reicht ein Mausklick, um die IP-Adresse der eigenen Internetverbindung anzuzeigen.

Wie ist meine IP-Adresse? Chrome verrät’s

Wer mit Google Chrome surft, kann sich die IP-Adresse direkt in den Browser einbauen. Dazu müssen Sie nur die kostenlose Erweiterung IP-Address installieren. Damit erhält der Browser oben rechts einen neuen IP-Button.

Per Mausklick auf die neue IP-Schaltfläche ermittelt der Browser die IP-Adresse, über die der eigene Rechner bzw. der Router mit dem Internet verbunden ist. Auf Wunsch zeigt das Add-On zusätzlich das Land und die DNS-Einstellungen der IP-Adresse. Mit einem Klick auf die Adresse, landet die IP-Adresse in der Zwischenablage des Rechners und lässt sich von dort mit [Strg][V] oder per Rechtsklick in andere Anwendungen kopieren.

Und das Schöne am Add-On: Die IP-Adresse wird meist schneller ermittelt als mit den bekannten Onlinetools wie ShowIP, Wie ist meine IP oder IP Checker. Bequemer geht’s allemal, da man nicht extra eine Webseite aufrufen, sondern nur auf den IP-Button in der Symbolleiste des Browsers klicken muss.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.