Excel: Datum und Uhrzeit komplett über den Ziffernblock eingeben

Für lange Zahlenkolonnen ist der Ziffernblock ideal. Schwieriger wird’s beim Datum. Da auf dem Ziffernblock der Punkt fehlt, muss beim Datum wie „22.03.2013“ immer zwischen Ziffernblock und normaler Tastatur gewechselt werden. Oder doch nicht? Mit einem Trick bleibt die Hand auch bei der Eingabe von Datum und Uhrzeit auf der numerischen Tastatur.

Der Trick mit dem Minuszeichen

Das funktioniert, da Excel für die Eingabe eines Datums auch das Minuszeichen akzeptiert.  Wenn Sie also das Datum in der Form

22-03-2013

eingeben, macht Excel daraus automatisch das richtige Format 22.03.2013. Es spielt also keine Rolle, ob Sie bei der Datumseingabe den Punkt oder den Bindestrich als Trennzeichen verwenden.

Doppelpunkt simulieren

Und wie sieht es bei Uhrzeiten wie 12:36 aus – schließlich ist auch der Doppelpunkt ebenfalls nicht auf der numerischen Tastatur vertreten. Auch dafür gibt’s eine elegante Lösung. Und zwar über die Autokorrektur-Funktion.

Sie können Excel so umprogrammieren, dass zum Beispiel die Eingabe von zwei Kommata hintereinander automatisch in ein Doppelpunkt umgewandelt werden. So geht’s:

1. Bei Excel 2007 oder 2010 klicken Sie auf die Office-Schaltfläche bzw. auf „Datei“ und dann auf „Optionen“. Dann wechseln Sie in den Bereich „Dokumentprüfung“, und klicken Sie auf „AutoKorrektur-Optionen“.

Bei früheren Excel-Versionen rufen Sie den Befehl „Extras | AutoKorrektur-Optionen“ auf.

2. Tragen Sie in das Feld „Ersetzen“ zwei Kommata

,,

und ins Feld „Durch“ den Doppelpunkt

:

ein.

3. Abschließend klicken Sie auf „Hinzufügen“ und OK.

Jetzt können Sie auch beim Datum die  Hand auf dem Ziffernblock lassen. Für die Eingabe eines Doppelpunkts geben Sie  zwei Kommata hintereinander. Dank des AutoKorrektur-Eintrags wandelt Excel das Doppel-Komma bei nächsten Tastendruck in einen Doppelpunkt um.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.