Excel-Kamera: Mehrere Tabellenbereiche ausdrucken

In vielen Fällen kommt es vor, dass Sie einzelne Bereiche aus einer Tabelle ausdrucken möchten. Wählen Sie nun die gewünschten Zellen durch Markierung aus und drucken diese über die Option „Markierung“ im Menü des Druckers, dann druckt Excel alle Zellbereiche auf einem separaten Blatt aus. Da dies nur in den seltensten Fällen auch so gewünscht ist, bietet Excel eine Methode an, um dies zu vermeiden.

Tipp von Microsoft

Da dieses Problem viele Nutzer der Tabellenkalkulation haben, gibt es hierzu einen Tipp auf der Webseite von Microsoft. Der Support von Microsoft gibt den Ratschlag einfach alle Spalten und Zeilen auszublenden, welche nicht ausgedruckt werden sollen. Der hier beschriebene Weg führt über „Hilfe und Anleitungen“ und über die „Problembehandlung beim Drucken“. Der Nachteil bei dieser Vorgehensweise ist jedoch, dass dies vor allem wenn Sie dieselben Bereiche öfters ausdrucken möchten sehr umständlich ist. Zudem klappt dieser Tipp nicht wenn Sie Bereiche ausdrucken möchten bei denen sich Zeilen und Spalten überschneiden.

Der Trick mit der Kamera

Besser ist es hier, die Zellbereiche mit der Option „Kamera“ zu verknüpfen. Um solche verknüpften Bilder zu erstellen, markieren Sie zunächst die gewünschten Zellbereiche. Anschließend wählen Sie in der Symbolleiste das Kamera-Symbol aus. Falls das Kamerasymbol nicht in der Symbolleiste zu finden ist, können Sie es nachträglich sichtbar machen. Wie das geht, steht im Tipp „Excel-Kamera: Weit entferne Zellen und Tabellenbereiche einblenden„.

Nun klicken Sie mit der Maus in die Tabelle, wo das verknüpfte Bild anschließend eingefügt werden soll. Möchten Sie mehrere Tabellenbereiche einbauen, die nicht nebeneinanderliegen, müssen Sie den genannten Schritt wiederholen. Die gewohnte Markierung von mehreren Bereichen mit der Taste [Strg] funktioniert in diesem Fall leider nicht. Fügen Sie die verknüpften Bilder am besten in einem separaten Tabellenblatt ein. Sie können sich dieses so erstellen, wie es dann auch auf dem Ausdruck erscheinen soll.

Damit der Druck auch funktioniert, gehen Sie noch im Kontextmenü auf „Grafik formatieren“ und dann auf „Eigenschaften“. Hier müssen Sie dann noch die Option „Objekt drucken“ aktivieren. In Zukunft können Sie dieses Tabellenblatt jederzeit mit den aktualisierten Daten und Formatierungen des Originals wieder ausdrucken.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.