Excel kunterbunt: Mit benutzerdefinierten Zellformaten mehr Farbe in Tabellen bringen

Wer es bunt mag, kann mit benutzerdefinierten Zellformaten einzelne Zellen oder Bereiche automatisch einfärben. Allerdings nur in den acht Standardfarben Schwarz, Blau, Zyan, Grün, Magenta, Rot, Weiß und Gelb. Mit einem Trick erweitern Sei die Farbpalette auf 56 Farben.

Bei acht Farben ist Schluss

Wenn Sie mit der rechten Maustaste auf eine Zelle klicken und den Befehl „Zellen formatieren“ aufrufen, können Sie mit dem Format „Benutzerdefiniert“ den Text automatisch einfärben. Mit dem folgenden Zellenformat stellt Excel zum Beispiel alle negativen Eurobeträge in leuchtendem Rot dar:

#.##0,00 €;[Rot]-#.##0,00 €

Der Wert in Klammern gibt die Farbe an. Hier können Sie normalerweise nur einen der folgenden Schlüsselwörter verwenden:

  • Schwarz
  • Blau
  • Zyan
  • Grün
  • Magenta
  • Rot
  • Weiß
  • Gelb

Eine ganz schön magere Auswahl, oder? Wer andere Farben darstellen möchte, muss in die Trickkiste greifen.

56 Farben? Kein Problem

Damit Sie bei benutzerdefinierten Formaten neben den acht Grundfarben alle 56 Farben der Excel-Farbpalette verwenden können, müssen Sie nur die Farbnummer aus der Excel-Farbtabelle eintragen. Ein Beispiel: Sollen negative Beträge in leuchtendem Orange erscheinen, verwenden Sie die Farbe 46:

#.##0,00 €;[Farbe 46]-#.##0,00 €

Welche Nummern welcher Farbe im Excel-Malkasten entspricht, verrät die Datei „Farbpalette.xls“, die Sie kostenlos auf der Webseite von Claus Busch (www.claus-busch.de/Excel/Farbpalette.xls) herunterladen können.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.