Excel Limits: Mehr als 256 Spalten nutzen

Moderne Excel-Versionen wie Excel 2007 oder 2010 bieten eine Menge Platz für Zeilen und Spalten. Seit der Version 2007 dürfen Tabellen bis zu 16.384 Spalten umfassen. Bei früheren Versionen ist das anders. Bis zur Version 2003 ist die Maximalgrenze bereits bei 256 erreicht. Mit einem Trick können Sie trotzdem mehr als 256 Spalten nutzen.

Um bei Excel 97 bis 2007 sogar über 65.000 Spalten zu nutzen (zumindest beim Drucken), müssen Sie die Tabelle um 90 Grad drehen. Das geht so:

1. Zuerst markieren Sie mit (STRG)+(A) das gesamte Tabellenblatt. Je nach Tabelle müssen Sie die Tastenkombination mitunter zwei Mal hintereinander drücken, um alles zu markieren.

2. Rufen Sie den Befehl „Format | Zellen“ auf.

3. Dann wechseln Sie ins Register „Ausrichtung“ und stellen im Bereich „Orientierung“ den Winkel „-90 Grad“ ein.

Da die Tabelle gedreht ist, kann sie aus maximal 65.536 Spalten bestehen (wobei die Spalten nach der Drehung ja eigentlich Zeilen sind). Bei drehbaren Monitoren mit Pivot-Funktion können Sie den Bildschirm sogar kippen, um nicht mit geneigtem Kopf an der Tabelle arbeiten zu müssen.

Sonstige Excel-Grenzen

Je nach Excel-Version gelten generell folgende Maximalbeschränkungen:

Maximale Anzahl von seit Excel 2007 bei Excel 97 bis 2003
Spalten16.384256
Zeilen1.048.57665.536
Sortierschlüssel643
Farben643
Zellformate65.536ca. 4.000
Verschachtelungen in Funktionen647
Zeichen in Formeln8.1921.024
Zeichen in einer Zelle32.76732.767
Bedingungen bei bedingten Formatierungenohne Limit3
Funktionsargumente25530
Elemente in AutoFilter-Auswahllisten10.0001.000

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.