Excel: Mehr als 16 Schritte rückgängig machen

Sie haben versehentlich Daten gelöscht oder einen falschen Befehl aufgerufen? Macht nichts. Mit dem Befehl „Bearbeiten | Rückgängig“ oder der Tastenkombination [Strg][Z] machen Sie den zuletzt ausgeführten Befehl wieder rückgängig. Und das sogar mehrfach hintereinander. Allerdings umfasst das Excel-Gedächtnis bis zur Version 2003 nur magere 16 Bearbeitungsschritte. Erst mit der Version 2007 kann Excel 100 Schritte ungeschehen machen. Wenn Sie auch mit früheren Excel-Versionen 100 oder sogar 1.000 Schritte zurückgehen möchten, können Sie das Excel-Gedächtnis erweitern.

100 oder 1.000 Schritte rückgängig machen

Damit Excel sich für die Rückgängig-Funktion mehr Schritt merkt, müssen Sie eine Änderung in der Registrierdatenbank vornehmen. Das geht folgendermaßen:

1. Drücken Sie die Tastenkombination [Windows-Taste][R], und geben Sie den Befehl „regedit“ ein. Bestätigen Sie das Dialogfenster mit OK.

2. Im Registrierungsordner wechseln Sie in den folgenden Ordner:

HKEY_CURRENT_USERSOFTWAREMICROSOFTOFFICE10.0EXCELOPTIONS

Die Zahl hinter OFFICE gibt die Versionsnummer der Office-Version an (9.0 = Office 2000, 10.0 = Office XP/2002, 11.0 = Office 2003).

Achten Sie darauf, dass im linken Fenster der Ordner „Options“ markiert ist.

3. Rufen Sie den Befehl „Bearbeiten | Neu | DWORD-Wert“ auf. Im rechten Fenster erscheint der Eintrag „Neuer Wert #1“. Überschreiben Sie den Standardnamen mit „UndoHistory“, und drücken Sie die [Return]-Taste.

4. Klicken Sie doppelt auf den neuen Eintrag „UndoHistory“, und geben Sie die gewünschte Anzahl an Rückgängig-Aktionen ein, zum Beispiel 250. Schließen Sie das Dialogfenster mit OK. Ab sofort kann Excel mehr als nur 16 Bearbeitungsschritte rückgängig machen.

Ein Kommentar

  1. Maurus 8. Januar 2013

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.