Extreme Zoom-Level bei Google Maps

Der Kartendienst Google Maps bietet an sich eigentlich schon sehr scharfe und hochauflösende Fotos. Ab einem bestimmten Zoom-Level ist aber Schluss. Oder doch nicht? Mit einem kleinen Trick lässt sich der Zoomlevel der Google Maps erhöhen. Das Ergebnis: Fotos mit extremer Vergrößerung, die sonst eigentlich verborgen bleiben.

Ganz tief in Google-Karten hineinzoomen

Und eigentlich ist es ganz einfach. Sie müssen nur in der URL/Webadresse von Google Maps einen kleinen Parameter verändern. Und das geht folgendermaßen:

1.    Rufen Sie die Webseite http://maps.google.de auf.

2.    Geben Sie eine Adresse ein, zum Beispiel Olympiastadion, Berlin.

3.    Wechseln Sie per Klick auf das Symbol oben rechts in die Ansicht Satellit.

4.    Vergrößern Sie die Ansicht auf die maximale Zoomstufe.

5.    Klicken Sie oben rechts auf URL zu dieser Seite.

6.    In der Adressleiste des Browsers finden Sie jetzt die URL/Webadresse für die eingegebene Adresse. Gehen Sie in die Adresszeile und suchen Sie in der langen URL den Parameter z, zum Beispiel z=17.

http://maps.google.de/maps? f=q&hl=de&q=Olympiastadion,+Berlin+&sll =51.374096,6.586298&sspn=0.001267,0.002862&layer= &ie=UTF8&z=17&ll=52.514685,13.239767& spn=0.001236,0.002862&t=k&om=1&iwloc=addr

7.    Ändern Sie den Z-Wert in 20, 21, 22 oder 23, also zum Beispiel z=21 und bestätigen Sie mit [Return].

Das Ergebnis: Google Maps zeigt plötzlich eine wesentlich höher aufgelöste Karte. Beim Berliner Olympiastadion können Sie mit dem Wert 21 jetzt sogar die Läufer auf der Laufbahn und die Zuschauer auf den Rängen erkennen – faszinierend.

Leider klappt das nicht mit allen Standorten, bei den meisten Karten ist das Ergebnis jedoch verblüffend. Ist der Zoomlevel zu hoch gewählt, erscheint nur ein graues Kästchen. Versuchen Sie dann einen kleinere Z-Wert, etwa 21 statt 23.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.