Facebook App sammelt Telefonbuch-Daten: Gesammelte Daten aus dem Handy-Telefonbuch bei Facebook löschen

Die Facebook-App ist eine tolle Sache. Was viele Smartphone-Nutzer aber nicht wissen: wer nicht aufpasst, übermittelt über die Facebook-App das komplette Handy-Telefonbuch an Facebook. Inklusive aller Namen, Mailadressen und Telefonnummern – egal, ob die Personen auf Facebook angemeldet sind oder nicht. Die gute Nachricht: alle übermittelten Kontaktdaten lassen sich wieder löschen.

Das Übermitteln der Telefonbuchdaten unterbinden

Bevor es ans Löschen geht, sollten Sie in der Facebook-App prüfen, ob die Übermittlung der Telefonbuchdaten aktiviert ist oder nicht. Dazu gehen Sie folgendermaßen vor:

1. Starten Sie die Facebook-App, und wechseln Sie in den Bereich „Freunde“. Tippen Sie hierzu oben links auf das Symbol mit den drei Balken und dann auf „Freunde“.

2. Dann tippen Sie oben rechts auf das Symbol mit dem gebogenen Pfeil.

3. Tippen Sie auf die Schaltfläche „Kontakte synchronisieren“.

4. Damit die Facebook-App das Telefonbuch nicht auslesen kann, sollte im folgenden Fenster die Option „Wird synchronisiert“ ausgeschaltet sein (Schieberegler auf „0“ stellen).

Bereits gespeicherte Kontaktdaten bei Facebook löschen

Sollte in der Facebook-App die Option „Wird synchronisiert“ aktiviert sein, hat Facebook bereits die kompletten Daten aus Ihrem Handy-Telefonbuch. Facebook verwendet die Kontaktdaten zum Beispiel, um neue Freunde vorzuschlagen. Mit folgenden Schritten erfahren Sie, mit welchen Telefonbuch-Kontakten Facebook bereits gefüttert wurden und wie Sie die Daten wieder löschen:

1. Rufen Sie die Seite www.Facebook.com/contact_importer/remove_uploads.php auf.

2. Im folgenden Fenster weist Facebook darauf hin, dass durch das Löschen die Qualität der Freundschaftsvorschläge leidet. Das ist aber kein wirklicher Nachteil. Da die bestehenden Freundschaften davon unberührt bleiben, können Sie die importierten Kontakte bedenkenlos per Klick auf „entfernen“ aus dem Facebook-Gedächtnis löschen.

3 Comments

  1. Anna 2. Juli 2012
  2. Patrick 10. September 2011
  3. Handy 9. August 2011

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.