Feiertage Schweiz 2013 – mit Brückentagen richtig frei nehmen

Jeweils im Herbst beginnt die Ferienplanung für das kommende Jahr. Dabei müssen die meisten Arbeitnehmer ihren Ferienwunsch fürs folgende Jahr beim Chef deponieren und gemeinsam wird entschieden, wer welche Tage frei nehmen darf. Besonders in kleineren Betrieben, wo durchgehend Arbeit gewährleistet werden sollte, ist es schwer für jeden Chef schwer einen Ferienplan zu erstellen, welcher sämtliche Arbeitnehmer zufrieden stellt.

Meist haben Familienväter mit Kindern Vorrang, denn aufgrund der Schulferien sind hier die Möglichkeiten etwas beschränkter. Alle anderen bleiben jedoch nicht gleich auf der Strecke in der Schweiz. Je nachdem in welchem Kanton der Arbeitnehmer wohnt gibt es diverse Möglichkeiten um mit Brückentagen richtig Ferien zu sparen und viel Urlaub zu bekommen. Eine Übersicht um möglichst viel Urlaub herauszuholen bietet hier der Feiertagskalender unter feiertage-schweiz.ch.

Feiertage Schweiz nutzen

Auch wenn die Feiertage in der Schweiz 2013 nicht sonderlich günstig liegen gibt es doch ein paar Möglichkeiten, welche gewinnbringend ausgenutzt werden können. Angefangen gleich am Anfang vom Jahr, da der Neujahrstag auf einen Dienstag fällt und der (in den meisten Kantonen) arbeitsfreie Berchtoldstag auf einen Mittwoch. Deshalb können die Weihnachtsferien getrost bis und mit dem folgenden Sonntag verlängert werden. Die meisten Arbeitnehmer werden wohl dieses Jahr auch erst am 7. Januar mit der Arbeit beginnen.

Brückentage um die Ostern können im Jahr 2013 in der Schweiz nur im Kanton Glarus richtig genutzt werden, denn dort kann nach Karfreitag und Ostermontag noch zusätzlich der Dienstag, Mittwoch und Freitag freigenommen werden. Der Donnerstag gilt hier mit der „Näfelser Fahrt“ als arbeitsfrei. Total müssen hier für 10 Urlaubstage lediglich 3 Ferientage geopfert werden. Leider aber können alle anderen Kantone von dieser Variante nicht profitieren, denn auch der Tag der Arbeit liegt im Jahr 2013 zu weit von den Ostertagen entfernt.

Verlängertes Wochenende gefällig? Dann passt im Jahr 2013 der Nationalfeiertag dazu perfekt – dieser liegt an einem Donnerstag und lädt richtig ein, um den Freitag danach auch gleich frei zu nehmen. Wer es hier clever anstellt und in einem katholischen Kanton wohnhaft ist, der kann seine Sommerferien gleich um diese Zeit herum planen und am 15.08.2013 zusätzlich noch von der Maria Himmelfahrt profitieren. Für rund zweieinhalb Wochen Ferien können hier 2 Tage gespart werden.

Feiertage in der Weihnachtszeit

Richtig toll liegen die Feiertage über die Weihnachtszeit. Denn der „Heilige Abend“ findet an einem Dienstag, der 1. Weihnachtstag an einem Mittwoch und logischerweise der Stephanstag an einem Donnerstag statt. Mit 1 bis 1.5 (je nach Betrieb) geopferten Ferientage kommen die Arbeitnehmer auf eine Woche Ferien und über den Silvester und den folgenden Berchtoldstag können sie im neuen Jahr 2014 gleich nochmals profitieren und eine weitere tolle Woche dranhängen. Aber bis dahin ist noch eine lange Zeit und zuerst muss die Ferienplanung 2013 fertig abgeschlossen und abgesegnet sein.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.