Fernsehen in Gebärdensprache und mit Untertiteln

Einen ganz besonderen Service für Gehörlose und Schwerhörige bietet der WDR. Bei ausgesuchten Sendungen werden zusätzlich Gebärdensprache und Untertitel eingeblendet. Parallel zum Originalbeitrag erscheint auf der Internetseite ein zweites Fenster, in dem Dolmetscher den gesprochenen Text in Gebärden umsetzen. Sie finden den Sonderservice auf den WebTV-Seiten des WDR:

1. Geben Sie im Internet Explorer (Start | Internet) die Adresse

www.wdr.de

ein, und bestätigen Sie mit der (Return)-Taste.

2. Klicken Sie auf Fernsehen.

3. Blättern Sie mit der Taste (Bild runter) an das untere Ende der linken Navigationsspalte. Klicken Sie hier auf Streaming.

4. Öffnen Sie per Mausklick die Liste Alle Sendungen chronologisch, und wählen Sie den Listeneintrag Gebärdendolmetscher/Untertitel. Klicken Sie anschließend auf Auswählen.

5. Auf der folgenden Seite sind alle Sendungen aufgeführt, die zusätzlich mit Gebärden oder Untertiteln ergänzt wurden. Klicken Sie auf die gewünschte Sendung, zum Beispiel ARD Ratgeber Heim+Garten.

6. Die gewünschte Sendung erscheint in einem neuen Fenster. Wichtig: In der unteren rechten Ecke finden Sie die Schaltfläche für die Sonderfunktionen. Klicken Sie auf das Handsymbol, um die Gebärden ein- bzw. auszublenden. Mit der Ohr-Schaltfläche schalten Sie die Untertitel hinzu.

Um Mimik und Gestik der Gebärden optimal erkennen können, empfiehlt sich eine größere Darstellung des Videobeitrags. Klicken Sie auf die Plus-Schaltfläche unten rechts, um den gesamten Bildschirm für die Wiedergabe zu nutzen. Mit der Minus-Schaltfläche verkleinern Sie die Darstellung wieder auf Originalgröße.

Das gibt es nur im Internet: Für ausgesuchte Sendungen lassen sich zusätzlich Gebärden und/oder Untertitel einblenden.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.